• Facebook
  • Twitter

Nach Fürth-Abschied: Wittek wechselt zu Vitesse Arnheim

© imago images / Pro Shots

Drei Jahre lang spielte Maximilian Wittek für die SpVgg Greuther Fürth, schon länger war sein Abschied von den Kleeblättern in diesem Sommer klar. Nun hat der Außenbahnspieler einen neuen Klub in der Eredivisie gefunden, wo er sich Vitesse Arnheim anschließt.

Wittek erstmals Erstliga-Spieler

Die niederländische Eredivisie wird auf dem deutschen Markt immer interessanter, mehr als 23 Spieler mit deutschem Pass kicken inzwischen im Nachbarland gegen das runde Leder. Darunter bekannte Profis wie Timo Baumgartl oder Lars Unnerstall (beide PSV Eindhoven), aber auch Talente wie Orestis Kiomourtzoglou (Heracles Almelo) oder Mats Köhlert (Willem II Tilburg). Knapp dazwischen ordnet sich nun Maximiliam Wittek ein, dessen Abschied von der SpVgg Greuther Fürth nun mit einem Engagement bei Vitesse Arnheim vollendet ist.

Der Außenbahnspieler, der in der abgelaufenen Saison noch ein Tor und vier Vorlagen für die Fürther erzielte, schließt sich dem Tabellensiebten der Eredivisie an. Dort ist Ex-Aue-Coach Thomas Letsch seit diesem Sommer als Trainer tätig. Nach zehn Jahren beim TSV 1860 München und drei weiteren Spielzeiten beim Kleeblatt wird Wittek somit erstmals Erstliga-Spieler. Grund zur Freude, wie er auf der Homepage der Niederländer festhält: "Ich freue mich darauf, auf höchstem Niveau in den Niederlanden zu spielen. Ich denke auch, dass der Spielstil von Vitesse gut zu mir passt."