• Facebook
  • Twitter

Nach Notbremse: Börner fehlt Hannover in zwei Spielen

© IMAGO / Joachim Sielski

Beim 0:0-Unentschieden gegen Paderborn holte Hannover 96 zwar einen Punkt, verlor aber Innenverteidiger Julian Börner. Aufgrund einer Notbremse wurde der Abwehrspieler nun für zwei weitere Partien gesperrt.

Erste Partie nach Verletzung

Es lief die 67. Spielminute, als Julian Börner ein Foulspiel gegen SCP-Stürmer Sven Michel zog – und anschließend vom Platz flog. Schiedsrichter Christian Dingert entschied beim Vergehen des 30-Jährigen auf eine Notbremse, was aufgrund der Positionierung von Linksverteidiger Niklas Hult aus Hannoveraner Sicht zumindest diskutabel war. Zweifelsfrei ist dagegen das Urteil des DFB-Sportgerichts, wonach Börner für die kommenden Partien gegen Karlsruhe (Samstag, 13:30 Uhr) und den Hamburger SV (5. Dezember, 13:30 Uhr) gesperrt wird. Der 30-Jährige muss somit erneut aussetzen, nachdem er Ende Oktober bereits verletzungsbedingt vom Platz musste und die Partie gegen Düsseldorf (1:1) verpasste. Hannover stimmte dem Urteil zu.