• Facebook
  • Twitter

Jugendförderung: Geldsegen für Fürth, Nürnberg und Dresden

© imago/Wells

Die DFL belohnt die verstärkte Ausbildung von Nachwuchsspielern mit mehreren Millionen Euro. Besonders hervor taten sich dabei in der vergangenen Saison die SpVgg Greuther Fürth, der 1. FC Nürnberg und die SG Dynamo Dresden. 

"Honorierung und Förderung"

Eine gute Jugendarbeit zahlt sich aus – dies gilt offenbar nicht nur im übertragenen Sinne. So konnten sich zwei Teams aus der zweiten Bundesliga sowie ein Aufsteiger nun über eine besondere Würdigung ihrer Arbeit im Nachwuchsbereich freuen. Wie die DFL auf ihrer Website verkündete, wird Greuter Fürth über 1,4 Millionen Euro erhalten, für Nürnberg und Dresden bleiben immerhin 1,03 Millionen bzw. 990.000 Euro. Auf diese Weise, so der Ligaverband, soll eine "Honorierung und Förderung der Ausbildung von Nachwuchsspielern" stattfinden.

Die Aufteilung des aus Mediengeldern genährten Topfes folgt dabei einem bestimmten Schlüssel. Belohnt werden Einsätze sogenannter "Local Players" – also von Spielern, die zwischen dem 15. und 21. Lebensjahr mindestens drei Jahre bei einem Club im Bereich des DFB verbrachten. Zudem dürfen die Akteure nicht älter als 23 sein. Zuletzt werden schlicht die Einsatzminuten der Spieler bei den einzelnen Vereinen zusammengerechnet. Bei Fürth kamen auf diese Weise 13.581, bei Nürnberg 9.871 und bei Dresden 9.458 Minuten zusammen.