• Facebook
  • Twitter

Offiziell: Zimmermann unterschreibt bis 2025 in Darmstadt

© IMAGO / Focus Images

Der SV Darmstadt 98 hat auf den längerfristigen Ausfall von Thomas Isherwood reagiert und einen neuen Innenverteidiger ans Böllenfalltor geholt. Den vorherigen Gerüchten entsprechend wechselt Christoph Zimmermann von Norwich City zu den Lilien. Der neue Mann in der Abwehrzentrale unterschrieb einen Vertrag bis 2025.

"Hatte sofort ein gutes Gefühl"

Fünf Jahre in England gehen für Christoph Zimmermann zu Ende. Nach 20 Erst- und 101 Zweitliga-Spielen für die 'Canaries' aus Norwich wechselt der 29-Jährige nun erstmals zu einem deutschen Profi-Verein. Zuvor stand der Innenverteidiger lange für Nachwuchsmannschaften von Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund auf dem Rasen. "Nach vielen spannenden Jahren in England freue ich mich, wieder in Deutschland aktiv zu sein", freut sich der Abwehrspieler auf die neue Herausforderung, denn in Darmstadt unterschrieb er einen Drei-Jahres-Vertrag.

"Ich hatte bei Darmstadt 98 sofort ein gutes Gefühl: Die Entwicklung des Klubs in den vergangenen Jahren ist positiv, die Strukturen sind top und der Austausch mit den Verantwortlichen war offen und gut." Spannend ist, ob Zimmermann schon im anstehenden Heimspiel gegen Sandhausen (Freitag, 18:30 Uhr) zum Einsatz kommen wird. Mit Patric Pfeiffer (Gelb-Rot-Sperre) und Thomas Isherwood (Muskelbündelriss) fehlen beide Stamm-Innenverteidiger. Nun bekommt Cheftrainer Torsten Lieberknecht eine zusätzliche Alternative, die ohnehin vorgesehen war. "Wir hatten immer gesagt, dass wir hinsichtlich des zentralen Defensivbereichs noch die Augen und Ohren offen halten", so Sportchef Carsten Wehlmann, der in Zimmermann die optimale Besetzung fand.

Lieberknecht schätzt Kommunikation

"Durch seine langjährige Erfahrung aus den beiden oberen englischen Ligen sind wir der Überzeugung, dass Christoph uns auf Anhieb weiterhelfen wird." Neben Zimmermann stehen noch Eigengewächs Clemens Riedel und Jannik Müller für die Abwehrzentrale zur Verfügung. Da Isherwood mehrere Wochen fehlt und Pfeiffer den Klub spätetens zum Saisonende wohl ablösefrei verlassen wird, ist die Verpflichtung von Zimmermann auch ein Vorgriff auf die Zukunft.

"Christoph bringt eine enorme Spielerfahrung mit. Dazu ist er sowohl auf als auch neben dem Feld ein sehr kommunikativer Spieler, der unseren jungen Innenverteidigern dabei helfen kann, sich noch besser zu entwickeln", sieht auch Lieberknecht die positiven Vorzeichen des Wechsels. "Nicht zuletzt aufgrund mehrerer geführter Gespräche mit seinen früheren Trainern sowie natürlich auch mit ihm selbst bin ich zuversichtlich, dass er eine wichtige Stütze werden kann." Der Wechsel zu den Südhessen erfolgt auf ablösefreier Basis, künftig wird Zimmermann mit der Rückennummer "4" auflaufen.