• Facebook
  • Twitter

Paderborn-Trainer Baumgart: Keine Vertragsgespräche vor März

imago images / foto2press

Wie geht es mit Steffen Baumgart beim SC Paderborn weiter? Der Vertrag des Trainers läuft nach der Saison aus, der Klub möchte den 49-Jährigen halten. Doch der hat keine Eile, vor März soll es keine Gespräche geben.

Zwei Aufstiege in Folge

Das sagte der gebürtige Rostocker zumindest dem "Westfalen-Blatt". Baumgart, seit April 2017 Trainer an der Pader, nimmt sich also die Zeit, um die weitere Entwicklung beim SCP abzuwarten. "Das spricht für seine Professionalität", meinte Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth. Dass ihm die Paderborner zu dieser Zeit ein Ultimatum stellen, ist nahezu ausgeschlossen. Denn der Verein mit der Arbeit seines Coaches zufrieden. "Unsere Fans lieben ihn, er war bei den sportlichen Erfolgen federführend und er genießt das volle Vertrauen des Vereins", sagte Wohlgemuth jüngst.

Von 2017 bis 2019 gelang den Ostwestfalen unter Baumgart der Durchmarsch von der dritten in die erste Liga. In dieser Saison steht das Team im Mittelfeld. An einen erneuten Aufstieg denkt Baumgart bei 13 Punkten Rückstand auf den dritten Platz aber nicht. "Bitte keine Hirngespinste mehr, der Abstand nach oben ist zu groß." Auch eine weitere Saison in der zweiten Liga wäre laut der Aussagen des Ex-Profis kein Problem für ihn: "Ich bin mit allem zufrieden und ich weiß, was ich hier habe", zitiert ihn die Zeitung. Dennoch wird er natürlich auch die Entwicklungen bei anderen Vereinen verfolgen.