• Facebook
  • Twitter

Pauli-Trainer Meggle: Es geht nur noch um den Klassenerhalt

Bereits früh in der Saison trennte sich der FC St. Pauli von Trainer Robert Vrabec. Nach vier Spieltagen hatten die Kiezkicker durch einen Sieg und ein Unentschieden vier Punkte auf dem Konto und standen auf Rang 14. Nachfolger Vrabecs wurde Ex-Profi und U23-Coach Thomas Meggle. Doch auch unter dem 39-Jährigen will der Erfolg nicht zu den Hamburgern zurückkehren. Zwar gelangen dem Team an den Spieltagen sieben bis neun zwei Siege und eine Punkteteilung, doch aus den vergangenen fünf Duellen holte der ehemalige Erstligist nur einen Punkt. Mit zwölf Punkten nach 14 Spieltagen liegt Pauli auf dem vorletzten Tabellenplatz. "Es geht für uns nicht darum, am Ende Platz sechs, neun oder zehn zu erreichen. Wir wollen am 34. Spieltag auf Platz 15 stehen und die Klasse halten. Es geht nur noch darum und um nichts anderes", sagte Meggle nach der 1:4-Niederlage bei RB Leipzig gegenüber dem "Sport-Informations-Dienst". Nun gelte es, "nicht die Nerven zu verlieren. Wenn wir die entscheidenden Zweikämpfe gewinnen und Punkte einfahren, werden wir den Klassenerhalt erreichen."