• Facebook
  • Twitter

Perfekt! Hinterseer unterschreibt in Hannover bis 2023

© imago images / Nordphoto

Lukas Hinterseer ist zurück in der 2. Bundesliga und schließt sich erwartungsgemäß Hannover 96 an. Dort wird er die Lücke im Sturmzentrum füllen, die der Abgang von Marvin Ducksch hinterlassen hat. Zuletzt sammelte der Österreicher seine Erfahrungen in Südkorea.

"Schnell und kurzfristig verwirklicht"

Sechs Tore steuerte der 30-Jährige im Liga-Wettbewerb für Ulsan Hyundai bei, künftig wird Hinterseer aber wieder in der 2. Bundesliga auf Torejagd gehen. Wie sich bereits angedeutet hatte, unterschrieb der Österreicher in Hannover einen neuen Vertrag für die kommenden beiden Jahre. "Lukas Hinterseer hat in der 2. Liga eindrucksvoll seine Qualitäten als Torschütze unter Beweis gestellt. Er passt sportlich und menschlich sehr gut in die Mannschaft und wird uns sicherlich dabei helfen, wieder mehr Torgefahr auszustrahlen", wurde 96-Sportdirektor Marcus Mann vom Stürmer überzeugt. Gerade in Bochumer Zeiten (65 Spiele/35 Tore) war Hinterseer als Torjäger gefürchtet.

Danach wechselte er zunächst zum Hamburger SV, anschließend nach Südkorea. Erfahrungen, die dem 30-Jährigen keiner mehr nehmen kann. "Lukas ist voll im Training und wird dadurch nur eine kurze Eingewöhnungszeit brauchen. Er hat in Südkorea nicht nur in der dortigen Liga gespielt, sondern war für seinen Klub auch in der Champions League des asiatischen Kontinentalverbandes im Einsatz", hob Mann hervor. Auch Cheftrainer Jan Zimmermann war vom Neuzugang begeistert: "Ich bin total froh, dass wir die Verpflichtung von Lukas Hinterseer schnell und kurzfristig verwirklichen konnten. Als wir gehört haben, dass die Chance besteht, ihn zu holen, haben wir uns alle sehr um ihn bemüht und konnten ihn für 96 begeistern."

56 Erst- und 127 Zweitligaspiele

Und Hinterseer? Der Österreicher, der in Deutschland bereits für Ingolstadt, Bochum und Hamburg gespielt hat (56 Erst- und 127 Zweitligaspiele), freut sich über die Rückkehr in die vertraute Umgebung. "Erst einmal bin ich megafroh, dass das jetzt alles so kurz vorm Transferschluss geklappt hat. Als ich vom Interesse aus Hannover gehört habe, wollte ich es einfach unbedingt machen", beschrieb der 30-Jährige seinen kurzfristigen Wechsel. Die Erwartungen an seinen Torjägerinstinkt sind hoch, aber auch von Hannover verspricht sich Hinterseer viel: "Ich komme zu einem Klub, wo sich in den vergangenen Wochen und Monaten einiges verändert hat, und glaube fest daran, dass hier ein guter Spirit entstehen wird."