• Facebook
  • Twitter

Platzverweis wegen Notbremse: Trapp fehlt VfL in einem Spiel

© imago images / Revierfoto

Der VfL Osnabrück wird ohne Maurice Trapp in das neue Jahr starten. Nach seinem Platzverweis am vergangenen Wochenende wird der Innenverteidiger für ein Spiel vom DFB-Sportgericht gesperrt.

Zum Auftakt nicht dabei

Als letzte Instanz schmiss sich Maurice Trapp beim Spiel gegen Paderborn in Stürmer Sven Michel von den Ostwestfalen, um ein Tor für die Gäste zu verhindern. Das Unterfangen glückte, allerdings regelwidrig – und Trapp wurde schon nach 34 Spielminuten als letzter Mann vom Platz gestellt. Für dieses Vergehen wurde der Osnabrücker Innenverteidiger nun vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes mit einer Sperre von einer weiteren Partie belegt. Der VfL akzeptierte das Urteil bereits, weswegen der 28-Jährige nur das Auftaktspiel des neuen Jahres gegen Holstein Kiel verpassen wird.