• Facebook
  • Twitter

Pyro zum Aufstieg: Geldstrafe für den SVWW

Das Relegations-Rückspiel zwischen dem FC Ingolstadt und dem SV Wehen Wiesbaden war eine Partie der Emotionen. Diese in Form von Pyro-Technik umzusetzen, kostet den Aufsteiger nun 2.800 Euro.

Mehrere Pyro-Techniken im Einsatz

Dank eines 3:2-Sieges im Rückspiel der Relegation darf sich der SV Wehen Wiesbaden künftig als Zweitligist beweisen. Dass die Emotionen nach einem solchen Ereignis durchaus mal überkochen, ist in der Fan-Szene völlig normal – dies jedoch mit Pyro-Technik zu unterstreichen, das kostet. Für das Entzünden von "drei Bengalische Feuer, zwei Rauchtöpfe und drei Blinker" wird der Verein nun vom Strafgericht des DFB zu einer Geldstrafe von 2.800 Euro verurteilt. Der Verein stimmte bereits zu.