• Facebook
  • Twitter

Regensburg: Grüttner erhält Fair-Play-Preis

Große Ehre für Jahn-Kapitän Marco Grüttner. Der Stürmer wurde vom Deutschen Fußball-Bund mit dem Fair-Play-Preis ausgezeichnet.

Grüttner korrigierte Schiri-Entscheidung

Die 90. Spielminute lief am 17. Spieltag im Duell zwischen dem VfL Bochum und Jahn Regensburg. Der SSV lag zu diesem Zeitpunkt 0:1 zurück und bekam eine Ecke zugesprochen. Doch Jahn-Stürmer Marco Grüttner ging zu Schiedsrichter Martin Thomsen und informierte ihn. "Für mich war es einfach so deutlich, dass ich noch dran war, deswegen bin ich sofort zum Schiedsrichter und habe ihn informiert. Ich hatte das Gefühl, dass jeder im Stadion gesehen hatte, dass es eben kein Eckball war, auch die Bochumer reklamierten gleich. Das kam dann fast instinktiv aus mir heraus.", so Grüttner im DFB.de-Interview über seine Reaktion.

Spiel verloren, Herzen gewonnen

Der SSV Jahn verlor daraufhin das Spiel mit 0:1, doch Kapitän Grüttner gewann die Sympathien der Fußballfans. "Es war eine kleine Aktion, die ich auch nicht so hoch hängen will.", gab sich der 33-jährige damals nach dem Spiel bescheiden. Der DFB honorierte jetzt jedoch die Aktion und Grüttner durfte sich über den Fair-Play-Preis freuen.