• Facebook
  • Twitter

Sandhausen: Ex-Osnabrücker Ouahim fünfter Neuzugang

imago images / pmk

Beim SV Sandhausen nimmt der Kader für die neue Saison immer deutlichere Konturen an. Als fünfter Zugang kommt Mittelfeldspieler Anas Ouahim vom Ligarivalen VfL Osnabrück ablösefrei an den Hardtwald.

"Auf allen offensiven Positionen einsetzbar“

Aus Sicht von Sandhausens Trainer Uwe Koschinat passt der 22-Jährige hervorragend in das angestrebte System seiner Mannschaft. "Wir wollen aus dem zentralen Mittelfeld heraus mehr Geschwindigkeit entwickeln und benötigen dort mehr Ballsicherheit. Dieses Profil erfüllt Anas, der sowohl im Übergang auf der Achter-Position wie auch auf allen offensiven Positionen einsetzbar ist. Zudem ist er auch bereit in beide Richtungen zu arbeiten, was eine Grundvoraussetzung für unser Spiel darstellt“, sagte der Coach in einer Vereinsmitteilung zu Ouahims Vorstellung.

Der Deutsch-Marokkaner kann in Sandhausen durchaus zu einer festen Größe avancieren. Der Offensivspieler aus dem Talenteschuppen von Bundesligist 1. FC Köln gehörte in der vergangenen Spielzeit in Osnabrück mit 25 Einsätzen zum engeren Stamm der Niedersachsen. Darüber hinaus sammelte Ouahim zuvor in Köln schon Erfahrungen in der Bundesliga und auch in der Europa League (jeweils ein Spiel).

Fünfter Neuzugang

Der gebürtige Leverkusener blickt dem Tapetenwechsel erwartungsfroh entgegen. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Die Mannschaft hat sehr viel Potenzial, und ich kann hier den nächsten Schritt machen“, sagte der marokkanische Ex-Juniorennationalspieler zu seinem Einstand bei den Kurpfälzern.

Die Perspektive war laut SVS-Sportchef Mikayil Kabaca eines der wichtigsten Argumente für Ouahims Verpflichtung: "Mit Anas haben wir einen flexibel einsetzbaren offensiven Mittelfeldspieler dazugewonnen. Er ist ein junger Spieler, der bei uns den nächsten Schritt nach vorne in seiner Entwicklung machen wird.“

Ouahim erweitert das bisherige Quartett an Neuzugängen in Sandhausen. Zuvor hatte Kabaca bereits Innenverteidiger Nils Röseler (VVV Venlo), Linksverteidiger Diego Contento (Fortuna Düsseldorf), Mittelfeldspieler Nikolas Nartey (VfB Stuttgart) und Angreifer Daniel Keita-Ruel (SpVgg Greuther Fürth) zum SVS gelockt.