• Facebook
  • Twitter

Sandhausen holt Dieckmann aus Dortmund

Der SV Sandhausen hat sich ein zweites Mal in diesem Winter verstärkt und Sören Dieckmann aus der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund für die Defensive verpflichtet. Der 22-Jährige unterschrieb einen Kontrakt bis 2021 und trat bereits am Montag zusammen mit der Mannschaft die Reise ins Trainingslager im türkischen Lara an. 

Erst Dieckmeier, jetzt Dieckmann 

Mit der Verpflichtung von Dennis Dieckmeier (ehemals Hamburger SV) hat der SV Sandhausen in diesem Winter schon einmal ordentlich auf sich aufmerksam gemacht, zumindest vom Namen her ähnlich ist nun auch der zweite Neuzugang. Von Borussia Dortmund II kommt der 22-jährige Abwehrspieler Sören Dieckmann und unterschreibt bis 2021 am Hardtwald.

"Sören ist ein junger, talentierter Spieler mit viel Potential. Er ist in der Defensive flexibel einsetzbar. Wir sind froh, dass es noch vor dem Trainingslager mit der Verpflichtung geklappt hat, so kann Sören die komplette Vorbereitung mitmachen", freut sich Geschäftsführer Sport Otmar Schork auf der Website des Vereins über den neuen Mann, der die Erfahrung von 89 Spielen in der Regionalliga West (elf Tore und zehn Vorlagen) mit nach Sandhausen bringt.

Koschinat freut sich auf die "Flexibilität" des Abwehrspielers

Auch für Trainer Uwe Koschinat ist Dieckmann dabei kein Unbekannter: "Ich verfolge Sören mittlerweile seit drei Jahren. Er ist ein Spieler, der körperlich sehr robust ist und auch in der Luft stark agiert. Mit seiner hohen wiederholten Sprintfähigkeit gibt er uns über die linke Außenbahn eine große Flexibilität, da er sowohl als klassischer Außenverteidiger, aber auch als alleiniger Flügelspieler einsetzbar ist."

Ausgebildet wurde Dieckmann einst beim VfL Bochum, weitere Stationen waren anschließend die DJK TuS Hordel und Eintracht Dortmund, bevor es über den BVB nun nach Sandhausen ging. "Der Wechsel in der Winterpause kam sehr schnell und spontan. Ich bin aber sehr froh, jetzt schon mit der Mannschaft im Trainingslager zu sein und so von Anfang der Vorbereitung an direkt dabei zu sein. Natürlich möchte ich gemeinsam mit dem Team den Klassenerhalt so früh wie möglich schaffen und gute Spiele am Hardtwald wie auch auswärts abliefern", gibt der Abwehrspieler nun seine Ziele für die neue Karrierestation vor.