• Facebook
  • Twitter

Sandhausen leiht Nartey aus: "Besitzt Gier und Hartnäckigkeit"

© imago images / Picture Point

Der SV Sandhausen schlägt vor dem Wochenende doppelt auf dem Transfermarkt zu und sichert sich nach den Diensten von Daniel Keita-Ruel auch Mittelfeldspieler Nikolas Nartey. Der dänische U21-Nationalspieler ist schon lange im Blickfeld von Cheftrainer Uwe Koschinat und konnte schon in der letzten Saison erste Schritte im Profi-Fußball gehen.

Über Rostock nach Sandhausen

Im Frühjahr 2017 wechselte Nikolas Nartey aus Kopenhagen zum 1. FC Köln, dort stieg der junge Däne zunächst aus der Bundesliga ab und wurde anschließend Zweitliga-Meister mit den Domstädtern. Aktiv mitgewirkt hatte Nartey aber nur in zwei Kurzeinsätzen, sodass die Kölner ihn an den VfB Stuttgart abgaben und der wiederum eine Leihe zum F.C. Hansa Rostock in der letzten Saison perfekt machte. Dort konnte Nartey in 19 Drittliga-Spielen mit einem Tor und vier Vorlagen auf sich aufmerksam machen.

Die Rückkehr nach Stuttgart wird aber eine kurze, der Bundesliga-Aufsteiger verleiht Nartey direkt wieder zum SV Sandhausen. Dort freut sich vor allem Cheftrainer Uwe Koschinat über den Neuzugang: "Nikolas Nartey verfolgen wir schon seit seinem Wechsel zum 1.FC Köln. Es war sehr interessant zu sehen, wie er letzte Saison in der 3. Liga seine Stärken aus dem Juniorenbereich bereits umsetzen konnte." Schnelligkeit und Offensivdrang schätzt der SVS-Coach. "Darüber hinaus besitzt er die Gier und die Hartnäckigkeit im Verteidigen, gerade in offensiven Zonen", schwärmt Koschinat über den zentralen Mittelfeldspieler, der sich nun am Hardtwald beweisen kann.