• Facebook
  • Twitter

Seydel wechselt zu SVD-Coach Anfang: "Passt sehr gut zu mir"

© imago images / Martin Hoffmann

Der SV Darmstadt 98 hält seine Augen auf dem Transfermarkt vor allem in der Defensive auf, hat aber nun einen Wechsel in der Offensive unter Dach und Fach gebracht. Aus Mainz wird Aaron Seydel zu den Lilien wechseln und damit erneut unter Förderer Markus Anfang auflaufen.

Vertrag bis 2022

28 Spiele hat Aaron Seydel unter dem Darmstädter Coach bereits absolviert, beide arbeiten zu diesme Zeitraum noch für die Kieler Störche. Zwei Jahre später werden Spieler und Förderer nun bei den Lilien wieder vereint, denn Seydel unterschreibt einen Vertrag bis 2022 beim Vorjahres-Fünften der 2. Bundesliga.

"Als gebürtiger Hesse und durch meine lange Zeit in Mainz habe ich die Lilien immer mit einem Auge verfolgt und als sehr sympathischen Verein mit tollen Fans wahrgenommen", berichtet Seydel bei seiner Vorstellung. Von einer erfolgreichen Zusammenarbeit ist der Stürmer überzeugt: "Die Art Fußball, die Markus Anfang spielen lässt, passt sehr gut zu mir und ich kann es kaum erwarten, mit den neuen Teamkollegen auf dem Platz zu stehen."

"Variabel einsetzbar"

Zwei Tore und vier Vorlagen erzielte Seydel in seiner ersten Phase unter Anfang, daneben war der ehemalige U21-Nationalspieler überwiegend im Nachwuchsfußball erfolgreich. Sportchef Carsten Wehlmann darf deshalb eine Entwicklung des 24-Jährigen erwarten und kennt die Vorteile: "Aaron ist ein Angreifer, der trotz seiner Größe nicht nur im Sturmzentrum, sondern offensiv variabel einsetzbar ist. Er hat in Kiel und Regensburg schon einiges an Erfahrung in dieser Liga sammeln können und dabei seine Qualitäten unter Beweis gestellt."

Insgesamt ist Seydel der zweite Neuzugang für die Lilien, zuvor verpflichteten sie bereits Bayerns Abwehrtalent Lars Lukas Mai per Leihe.