• Facebook
  • Twitter

Siebte Station in sieben Jahren: Owusu wird beim Jahn heimisch

© IMAGO / Picture Point

Prince Osei Owusu zieht weiter und schließt sich dem SSV Jahn Regensburg an. Dort unterschrieb der Mittelstürmer, der zuletzt in Aue spielte, einen Zwei-Jahres-Vertrag. Als robuster Angreifer, aber auch als Teamspieler, will der 25-Jährige endlich seine sportliche Heimat finden.

Zwei Tore für Aue

"Mein Ziel ist es nun für die ersten Wochen, sich einzuleben, die Mannschaft und die Stadt kennenzulernen sowie die taktischen Vorgaben schnell zu verinnerlichen", sprühte sich Prince Osei Owusu vor Tatendrang. Zuvor unterschrieb er einen Vertrag bis 2024 bei der Jahnelf, um in den kommenden Spielzeiten für die Regensburger auf Torejagd zu gehen. Seit seinem Debüt im Profi-Fußball vor sieben Jahren ist es bereits die siebte Station für den ehemaligen U19-Nationalspieler.

"Ich denke, dass meine Spielweise als robuster, dynamischer Angreifer und meine Art als Teamplayer gut zur Spielweise des Jahn passt", will Owusu nun seine sportliche Heimat finden. Bislang sammelte er Erfahrungen beim VfB Stuttgart II, 1899 Hoffenheim II, 1860 München, dem SC Paderborn und dem FC Erzgebirge Aue. Insgesamt 51 Zweit-, 58 Dritt- und 46 Regionalliga-Spiele stehen in Owusus Vita. Zuletzt schoss er zwei Tore in Aue (zwölf Spiele), die den Abstieg jedoch nicht verhindern konnten.

"Klar zu uns bekannt"

Die Verantwortlichen der Jahnelf zeigten sich zuversichtlich, dass sich Owusu in Regensburg zur echten Verstärkung entwickeln kann. "Wir sind froh, dass Prince sich nach den Gesprächen klar zu uns bekannt hat", betonte Sport-Geschäftsführer Roger Stilz. "Wir sind überzeugt, dass uns die Dynamik, die Physis, aber auch der starke linke Fuß von Prince gut tun werden." Nach Maximilian Thalhammer (SC Paderborn), Minos Gouras (1. FC Saarbrücken) und Dejan Stojanovic (FC Middlesbrough) ist Owusu der vierte Sommer-Neuzugang.