• Facebook
  • Twitter

Sperre vom Sportgericht: Makienok fehlt Dynamo zwei Mal

© imago images / Hentschel

Das Spiel zwischen Dynamo Dresden und dem SV Darmstadt erhitzt auch Tage nach dem Abpfiff noch die Gemüter in Sachsen. Stürmer Simon Makienok flog bei der 2:3-Niederlage mit der Roten Karte vom Platz, dafür wurde er nun vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt.

Offene Sohle gegen Keeper

Binnen vier Minuten wurde das Spiel am Freitagabend auf den Kopf gestellt: Zuerst erzielte Patrick Schmidt für die SGD den Ausgleichstreffer, der aber wegen einer vermeintlichen Abseitsposition vom Videoassistenten annulliert wurde – Dresden legte bereits Einspruch ein. Kurz darauf flog dann Winter-Neuzugang Simon Makienok vom Platz, weil er Gäste-Keeper Marcel Schuhen rücksichtslos mit offener Sohle auf dem Brustkorb traf. Für dieses Vergehen schickte ihn Schiedsrichter Michael Bacher vom Platz, woraufhin das zuständige Sportgericht vom DFB nun die Strafe aussprach: Zwei Spiele muss der Däne nun aussetzen. Verein und Spieler haben das Urteil bereits akzeptiert.