• Facebook
  • Twitter

St. Pauli: Innenverteidiger Knoll kommt aus Regensburg

Der FC St. Pauli hat den 27-jährigen Innenverteidiger Marvin Knoll vom SSV Jahn Regensburg verpflichtet. Knoll galt bei den Bayern als Führungsspieler und unterschreibt bis Juni 2022 an der Elbe. Als Ablösesumme nennt die "Hamburger Morgenpost" einen Betrag unter 250.000 Euro.

Knoll: Zweikampfstärke und Torgefahr

Eine wirkliche Überraschung ist es nicht mehr, zu hartnäckig hielten sich die Gerüchte in den vergangenen Tagen. Nun ist der Wechsel von Marvin Knoll zum FC St. Pauli jedoch perfekt. Die Verantwortlichen zeigen sich hochzufrieden. "Marvin ist ein gefährlicher Freistoßschütze, der neben Torgefahr zudem noch Zweikampfstärke und Führungsqualitäten mitbringt", erklärte etwa Sportchef Uwe Stöver auf der Website der Hamburger.

Der FCSP ersetzt mit dem Innenverteidiger den nach Köln abgewanderten Lasse Sobiech und profitiert dabei dem Vernehmen nach von einer Ausstiegsklausel unter 250.000 Euro. Knoll erreichte vergangene Saison starke sieben Tore und fünf Vorlagen in 32 Spielen. Eine neue Herausforderung findet er nun in Hamburg: "Ich freue mich auf die Mannschaft, die Fans und die einzigartige Atmosphäre am Millerntor."