• Facebook
  • Twitter

SVS-Abschied für Wooten: "Träume sind da, um gelebt zu werden!"

Andrew Wooten verlässt den SV Sandhausen mit seinem auslaufenden Vertrag, um sich in der Major League Soccer zu beweisen. Der langjährige Stürmer wurde bereits vom Verein via Twitter verabschiedet, zu welchem Verein es den 29-Jährigen hinziehen wird, bleibt derweil aber noch offen.

Rekordtorschütze des SVS

Mit insgesamt 50 Treffern in 157 Pflichtspieleinsätzen ist Andrew Wooten mit Abstand der erfolgreichste Torschütze in der Historie des SV Sandhausen. Doch weitere Tore werden nicht mehr auf dem Konto des US-Amerikaners folgen, der 29-Jährige Stürmer wird den Hardtwald in diesem Sommer verlassen. "Träume sind da, um gelebt zu werden!", twitterte der Verein an Fronleichnam und wünschte Wooten "alles erdenklich Gute und viel Erfolg in der MLS".

Damit ist auch das Ziel des Goalgetters klar: die höchste Spielklasse der Vereinigten Staaten. Wooten spielte seit 2014 im Trikot des SVS, bereits zwei Jahre früher war der Profi während eines Leih-Geschäfts in Sandhausen aktiv. Der in Bamberg geborene US-Amerikaner begann seine Karriere bei Wormatia Worms, ehe der 1. FC Kaiserslautern den damaligen Youngster aufnahm. Nachdem er sich bei den Roten Teufeln nicht durchsetzen konnte, folgten Leih-Wechsel zum SVS und zum FSV Frankfurt, ehe der 29-Jährige am Hardtwald heimisch wurde. Mit Aziz Bouhaddouz und Mario Engels hat sich der Zweitligist bereits auf einen Abgang in der Sturmspitze vorbereitet.