• Facebook
  • Twitter

Torhüter Benedikt Grawe verlängert in Sandhausen

© IMAGO / foto2press

Der SV Sandhausen hat mit Schlussmann Benedikt Grawe verlängert. Das Eigengewächs spielt bereits seit 2016 am Hardtwald. 

"Local Player" bleibt am Hardtwald

Benedikt Grawe trägt die Sandhausen-DNA in sich. So stieß er bereits im Jahr 2016 zum Klub, durchlief anschließend die Jugendmannschaften des SVS, um im vergangenen Sommer zu den Profis aufzurücken. Dort hat der 21-Jährige offenbar einen guten Eindruck hinterlassen, sodass sein Arbeitspapier nun verlängert wurde.

"Benedikt Grawe hat sich die Vertragsverlängerung absolut verdient. Zudem sind wir stolz darauf, dass er den Sprung aus der eigenen Jugend als Local Player in den Profikader geschafft und im ersten Jahr dieses Vertrauen absolut gerechtfertigt hat", erklärte Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter beim SVS, im Rahmen einer Vereinsmitteilung.

"Eine gute Entwicklung genommen"

Ähnlich lobend klangen die Worte von Torwarttrainer Daniel Ischdonat: "Bene ist im Training sehr wissbegierig und fleißig. Er hat in der zurückliegenden Saison viel an sich gearbeitet und eine gute Entwicklung genommen. Diese sehe ich auch noch nicht als abgeschlossen an."

Über die Laufzeit des neuen Kontrakts machte der Verein keine genauen Angaben, aus dem Statement Grawes ließ sich jedoch heraushören, dass es sich um einen Einjahresvertrag handeln könnte. "Ich freue mich unglaublich, mit Daniel und dem Torhüterteam weitertrainieren zu können und somit ein weiteres Jahr am Übergang von der Jugend zu den Profis zu arbeiten", so der junge Schlussmann, der noch auf seinen ersten Zweitliga-Einsatz wartet.