• Facebook
  • Twitter

Verstärkung zu Neujahr: SVWW holt Sidney Friede aus Berlin

© imago images / kolbert-press

Der SV Wehen Wiesbaden verstärkt sich im Mittelfeld und verpflichtet Sidney Friede von Hertha BSC. Der 21-jährige Mittelfeldmann erhält bei den Rot-Schwarzen einen Vertrag bis zum Saisonende. 

Friede mit Erstliga-Erfahrung in Belgien

Pünktlich zum Beginn des neuen Jahres kann SVWW-Geschäftsführer Nico Schäfer Vollzug melden: Aus Berlin kommt der 21-jährige Mittelfeldspieler Sidney Friede zum Zweitligisten und erhält einen Vertrag bis zum Saisonende. "Mit Sidney bekommen wir einen Akteur dazu, der gerade als Verbindungsspieler von Box zu Box seine Stärken hat", erklärt SVWW-Sportdirektor Christian Hock auf der Vereinsseite. "Er hat seine Fähigkeiten bereits in seiner Zeit in Belgien unter Beweis gestellt. Damit ist er in der Lage, unser Spiel nach vorne zu verbessern."

Im ersten Halbjahr 2019 war Friede auf Leihbasis bei Royal Mouscron in der ersten belgischen Liga aktiv, wo er zum Stammspieler wurde und in zehn Partien zwei Tore erzielte. In der Jugend bei Hertha BSC ausgebildet trat Friede zuletzt auch als U20-Nationalspieler in Erscheinung (fünf Spiele und zwei Tore) und bestritt für die zweite Mannschaft der Berliner sechs Partien in der Regionalliga Nordost, in denen ihm ein Torerfolg allerdings verwehrt blieb.

U20-Nationalspieler soll sich in Wiesbaden noch weiterentwickeln 

"Er passt in die Reihe junger, talentierter Spieler, die sich hier bei uns entwickeln können", freut sich auch SVWW-Cheftrainer Rüdiger Rehm über die Verstärkung. "Er bringt ein hervorragendes Passspiel mit und verfügt über eine sehr gute Dynamik, die er sowohl in der Offensive als auch in der Defensive auf den Platz bringt." Der SVWW ist nach 18 Spielen Vorletzter in der 2. Bundesliga und kämpft in der Rückrunde nun um den Klassenerhalt, Friede soll dabei mithelfen.