• Facebook
  • Twitter

Vertrag in Sandhausen: Benschop setzt sich im Probetraining durch

© IMAGO / Pro Shots

Zwei Wochen lang absolvierte Charlison Benschop ein Probetraining beim SV Sandhausen – und überzeugte. Deswegen wechselt der Mittelstürmer nun fest an den Hardtwald, nachdem sein Vertrag bei Apollon Limassol zuletzt aufgelaufen war. Der 32-Jährige zeigte sich erleichtert, dass er nach drei Monaten auf Vereinssuche einen neuen Klub gefunden hat.

"Körperliche Wucht dazugewonnen"

Charlison Benschop lief zu Beginn seiner Karriere für Waalwijk und Alkmaar in den Niederlanden, sowie für Stade Brest in Frankreich auf. Dann wechselte der Nationalspieler von Curacao mit niederländischen Wurzeln erstmals nach Deutschland, um für Fortuna Düsseldorf auf Torejagd zu gehen. Engagements in Hannover und Ingolstadt folgten – und zwei Jahre nach seinem letzten Spiel in der 2. Bundesliga ist Benschop jetzt zurück, um sich Sandhausen anzuschließen. "Charlie hat sich in den letzten beiden Wochen als Gastspieler super bei uns präsentiert. Er ist auf und neben dem Platz eine Bereicherung für unsere Mannschaft", entschied sich SVS-Sportchef Mikayil Kabaca nach ausführlicher Betrachtung für eine Verpflichtung.

Neben Daniel Keita-Ruel und Pascal Testroet, der wiederum mit Achillessehnenproblemen ausfällt, ist Benschop nun der dritte Mittelstürmer mit großer Erfahrung im Kader von Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits. "Wir haben sportlich wie menschlich einen sehr guten Eindruck von Charlie", lobte Kleppinger den Neuzugang. Im Vordergrund stehen natürlich die sportlichen Kriterien: "Wir sind froh, dass wir mit ihm noch einmal körperliche Wucht dazu gewonnen haben. Er ist einer, der die Bälle festmachen kann und hat uns in den Trainingseinheiten gezeigt, dass er weiß, wo das Tor steht."

Zwölf Tore in Zypern

Für Benschop endet damit gleichzeitig eine lange Vereinssuche. "Die drei Monate ohne Verein waren nicht einfach, umso mehr hat es sich super angefühlt wieder im Mannschaftstraining zu sein", erzählte der 32-Jährige zum Einstieg am Hardtwald. Zuletzt spielte er in Zypern für Apollon Limassol und erzielte in 42 Pflichtspielen insgesamt zwölf Tore und drei Vorlagen. Für die neue Aufgabe fühlt sich Benschop daher bereit: "Ich habe immer das Vertrauen in meine eigene Stärke gehabt und ich bin sehr froh, dass sich meine Geduld ausgezahlt hat. Jetzt freue ich mich auf heute Abend und auf die Fans hier am Hardtwald." Ob der 32-Jährige am heutigen Freitagabend (18:30 Uhr) bereits im Heimspiel gegen Ingolstadt im Kader stehen wird,  ist nicht unwahrscheinlich.