• Facebook
  • Twitter

Fans von Rot-Weiss Essen zünden Feuerwerkskörper vor Kieler Hotel

IMAGO / Picture Point

Am heutigen Mittwochabend (18.30 Uhr) tritt Holstein Kiel im Viertelfinale des DFB-Pokals beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen an. Ob die Kieler ihrer Favoritenrolle gerecht werden können, ist unklar. Auch, weil die Nacht für den einen oder anderen Profi nicht so erholsam wie erhofft gewesen sein könnte. RWE-Fans hatten Feuerwerkskörper gezündet.

Krach gegen 03.30 Uhr in der Nacht

Es waren Ereignisse, die typischerweise auf eine Silvesternacht zurückzuführen sind. Raketen und Feuerwerkskörper fliegen in die Luft. Jedoch handelte es sich nicht um den Jahreswechsel sondern die Nacht auf den 3. März. Wie der "Reviersport" berichtet, wurde es vor dem Sheraton-Hotel in Rüttenscheid gegen 3.30 Uhr richtig laut. Die Verursacher des Lärms waren Fans von Regionalligist Rot-Weiss Essen, die die Kieler Spieler aus dem Schlaf reißen wollten. Es ist eine in Fankreisen beliebte Methode, um die eigene Mannschaft zu unterstützen. Vor allem in Zeiten von Corona, in denen keine Menschen in die Stadien dürfen, um ihr Team anzupeitschen.

Ob die Profis des Zweitligisten tatsächlich gestört wurden, ist nicht bekannt. Denkbar ist es aber auf jeden Fall, dass der eine oder andere Spieler durch das Knallen auf der Straße geweckt wurde. Dass die Essener Anhänger zu solchen Mitteln greifen, verwundert wenig. Essen wäre nach dem 1. FC Saarbrücken, der es in der vergangenen Saison geschafft hatte, der zweite Viertligist im Halbfinale des Pokals.