Vorzeitiger SCP-Abschied naht: Ofori für Vereinssuche freigestellt

Die Zukunft von Kelvin Ofori scheint nicht mehr beim SC Paderborn zu liegen. Cheftrainer Lukas Kwasniok bestätigte, dass der Offensivspieler zurzeit für die Vereinssuche freigestellt ist. Zum Saisonende läuft Oforis Vertrag ohnehin aus.

Nur 15 Pflichtspiele

Der zweite Abgang beim SC Paderborn deutet sich an, denn Kelvin Ofori weilt laut "Westfalen-Blatt" zurzeit im europäischen Ausland, um sich bei einem neuen Verein vorzustellen. Die Bestätigung folgte vomn Cheftrainer Lukas Kwasniok: "Wir haben Kelvin für die Vereinssuche freigestellt. Aktuell ist er im Ausland." Das Engagement des 21-jährigen Offensivspielers an der Pader scheint damit vorzeitig zu enden. In den letzten anderthalb Jahren war Ofori insgesamt 15 Mal für die Ostwestfalen am Ball - inklusive eines Treffers bei einem 3:0-Sieg gegen Hannover 96 in der Vorsaison.

Wohin es Ofori zieht, ist noch unklar. 2019 war der junge Ghanaer aus seinem Heimatland zu Fortuna Düsseldorf in die Bundesliga gewechselt. Auch nach dem Abstieg der Rheinländer konnte sich Ofori dort jedoch nicht durchsetzen. Danach setzte Ofori seine Karriere in Paderborn fort, doch nun steht der nächste Tapetenwechsel bereits bevor. Zum Saisonende läuft Oforis Vertrag beim SCP aus.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"