• Facebook
  • Twitter

Wechsel auf Leihbasis: Jahnelf holt Blendi Idrizi von S04

© IMAGO / Team 2

Der SSV Jahn Regensburg hat eine weitere Verstärkung aus der Bundesliga geholt. Auf Leihbasis wechselt Blendi Idrizi vom FC Schalke 04 zur Jahnelf, um dort den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen. An die Selimbegovic-Elf hat der Neuzugang noch gute Erinnerungen.

"Der Jahn ist immer ein ekliger Gegner"

In der vergangenen Saison schickte Regensburg die Schalker mit einer 4:1-Niederlage nach Hause. Blendi Idrizi konnte bei der denkwürdigen Partie nicht mitwirken, weil er damals an einer Knieprellung laborierte. Erst im Rückspiel (1:2) wirkte der 24-Jährige über 90 Minuten mit. "Wir haben in Regensburg 1:4 verloren und auch auf Schalke war es ein sehr schweres Spiel. Der Jahn ist immer ein ekliger Gegner, der hart arbeitet und bei dem jeder Spieler Gas gibt", erinnert sich Idrizi an die Begegnungen zwischen den beiden Klubs.

In der laufenden Saison wird Idrizi jetzt für die Jahnelf auflaufen. Ein Jahr lang wird der Deutsch-Kosovare an den Zweitligisten ausgeliehen. "Ich will mich überall weiterentwickeln. Ich habe noch so viel vor mir, will beim Jahn Spielpraxis sammeln und der Mannschaft mit Toren und Vorlagen weiterhelfen", so Idrizi, der ein fester Bestandteil des Schalker Aufstiegskaders war. Die technischen Fähigkeiten waren dem Jahn in dieser Zeit nicht entgangen. "Er hat Spielwitz, ist mutig und frech. Zudem ist er variabel einsetzbar. Das haben wir gesucht und mit ihm auch gefunden. Wir sind überzeugt, dass er unserem Spiel nach vorne gut tun wird", erklärt SSV-Sportgeschäftsführer Roger Stilz.

Von der Mittelrheinliga ins Oberhaus

Idrizi bleibt der 2. Bundesliga somit vorerst erhalten. Ausgebildet wurde der Offensivspieler beim FC BW Friesdorf, dem Bonner SC, dem TSC Euskirchen und dem 1. FC Köln. Anschließend ging Idrizi den langen Weg in den Profi-Fußball, angefangen in der fünftklassigen Mittelrheinliga bei Friesdorf. Über Alemannia Aachen und Fortuna Köln führte sein Weg schließlich in die Zweitvertretung vom FC Schalke 04, wo er sich mit starken Leistungen (sechs Tore/sechs Vorlagen) für Bundesliga-Einsätze im Abstiegsjahr der Königsblauen empfehlen konnte. Bei einem 4:3-Sieg gegen Eintracht Frankfurt feierte Idrizi sein Tor-Debüt.