• Facebook
  • Twitter

Wechsel nach Frankfurt: FCH-Keeper Ramaj wechselt in die Bundesliga

© IMAGO / Revierfoto

Der 1. FC Heidenheim verliert Torwarttalent Diant Ramaj an Eintracht Frankfurt. Der Bundesligist verpflichtet den deutschen U20-Nationalspieler zur kommenden Saison für eine Ablöse, über die beide Klubs Stillschweigen vereinbarten. Ramaj wartet bislang noch auf sein Profi-Debüt.

Kein Zweitliga-Einsatz

"Auch wenn er bei uns in der 2. Bundesliga keine Spielpraxis sammeln konnte, hat er durch seine Einsätze für die deutschen Junioren-Nationalmannschaften auf sich aufmerksam gemacht", zeigte sich Heidenheims Vorstandsvorsitzender, Holger Sanwald, über den Transfer von Eigengewächs Diant Ramaj in die Bundesliga. Vor drei Jahren wechselte der Torhüter in die U19-Mannschaft der Brenzstädter, wo er ein Jahr später zu den Profis aufstieg. Seither galt der U20-Nationalspieler als großes Talent in Heidenheim. Sein Markwert wird derzeit auf rund 250.000 Euro geschätzt.

"Chance unbedingt nutzen"

"Gerade in Corona-Zeiten sind wir auf Transfereinnahmen angewiesen und haben deshalb seinem Wunsch nach einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt entsprochen", begründete Sanwald nun im Rahmen von Ramajs Abschied, dass der Transfer des 19-Jährigen in die Bundesliga durch eine Ablösesumme in unbekannter Höhe versüßt wird. Der Keeper wäre noch bis 2022 an die Brenzstädter gebunden gewesen. Dass der Wechsel nun vollzogen werden kann, dafür dankte vor allem Ramaj allen Parteien: "Diese Chance möchte ich unbedingt nutzen. Ich denke, dieser Schritt zu einem Bundesligisten ist ein guter Weg, um mich noch mehr weiter zu entwickeln."