• Facebook
  • Twitter

"Wegen unsportlichen Verhaltens ihrer Anhänger": DFB bestraft Aue, Kiel und Köln

© Ulrich

Der DFB hat mehrere Zweitligavereine mit Geldstrafen belegt. Einer auf der verbandseigenen Internetseite veröffentlichten Mitteilung zufolge muss Holstein Kiel 5400 Euro zahlen, der 1. FC Köln 2400 Euro und der FC Erzgebirge Aue 1800 Euro. Die Urteile sind rechtskräftig.

Strafen nach Einsatz von Pyrotechnik

Die Geldstrafen wurden in Folge des Einsatzes von Pyrotechnik in den Fanblöcken der jeweiligen Anhänger der Vereine ausgesprochen. So muss Kiel für Vergehen vor Anpfiff der Partie beim Hamburger SV zahlen. Kölns Anhänger hingegen brannten zu Beginn des Spiels in Bochum und Aues während der Partie bei Union Berlin pyrotechnische Gegenstände ab.

Die Vereine stimmten den einzelnen Urteilen bereits zu. Damit sind diese rechtskräftig.