• Facebook
  • Twitter

Weiter beim HSV: Mickel verlängert bis 2023

imago images / Philipp Szyza

Der Hamburger SV und Torhüter Tom Mickel werden auch in Zukunft weiter miteinander arbeiten, am Dienstag wurde der Vertrag des 31-jährigen Ersatzkeepers vorzeitig um zwei weitere Spielzeiten bis 2023 verlängert. Zu diesem Zeitpunkt wäre Mickel dann bereits seit zwölf Jahren in dem Hamburger Verein mit der Raute, dem er auch nach seiner aktiven Karriere erhalten bleiben soll. 

Hohes Standing trotz Rolle als Ersatzkeeper

"Ich freue mich, dass ich den Weg weiter mitgehen kann. Ich werde nun zweistellig beim HSV sein. Das ist ein toller Moment für mich und meine Familie", zeigt sich Tom Mickel begeistert über seinen neuen Kontrakt bei den Hamburgern, der ihn bis 2023 an die Hansestädter binden wird. Dann wäre der 31-Jährige sogar schon seit zwölf Jahren beim HSV, zu dem er 2009 im Alter von 20 Jahren aus Cottbus wechselte und den er zwischendurch nur für ein zweijähriges Gastspiel bei der SpVgg Greuther Fürth (2013-2015) einmal kurz verließ.

Zwar kam Mickel in all dieser Zeit nie über die Rolle als Ersatzkeeper hinaus und stand lediglich in sechs Pflichtspielen für den HSV auf dem Platz, dennoch wird seine Person im Verein hoch geschätzt. "Er ist ein absoluter Vorzeigeprofi, der in jedem Training Vollgas gibt und ein Vorbild für die jungen Spieler ist. Er hat sich trotz seines Alters auch noch einmal extrem entwickelt. Wir können uns immer auf ihn verlassen. Dazu ist er in der Kabine ein sehr wichtiger Faktor", so Sportdirektor Michael Mutzel, der Mickel auch nach dessen aktiver Karriere im Verein halten möchte: "Er ist ein wichtiger Initiator und auch Moderator in der Kabine. Zudem lebt er den Verein und trägt die Raute im Herzen."