• Facebook
  • Twitter

Wolf positiv getestet: Düsseldorf startet ohne den Ersatzkeeper

© IMAGO / Norbert Schmidt

Fortuna Düsseldorf muss im Trainings- und Spielbetrieb vorerst auf Raphael Wolf verzichten. Der Torhüter wurde positiv auf den Covid-19-Krankheitserreger getestet und hat sich in häusliche Quarantäne begeben. Auswirkungen auf den Trainingsauftakt hat das nicht.

Alle weiteren Tests negativ

Zum Ende der Hinrunde sprang der 33-jährige Ersatzmann von Florian Kastenmeier in vier Zweitliga-Spielen ein, weil der Stammtorhüter eine Corona-Infektion auskurieren musste. Aus Personalmangel verpflichtete die Fortuna mit Kai Eisele sogar kurzfristig einen weiteren Torwart. Nun hat es Raphael Wolf selbst erwischt. Vor dem Auftakt zur Winter-Vorbereitung am Montag wurde der Keeper positiv getestet und begab sich umgehend in häusliche Quarantäne.

Der 33-Jährige, der bereits dreifach gegen Covid-19 geimpft ist, ist aktuell symptomfrei. "Alle weiteren PCR-Tests, die am Sonntag bei der Mannschaft sowie beim Trainer- und Funktionsteam durchgeführt wurden, waren negativ", gaben die Düsseldorfer auf ihrer Homepage an. Die erste Trainingseinheit kann somit stattfinden.