• Facebook
  • Twitter

Würzburg: Staude schon wieder weg

© imago images / pmk

Schlusslicht Würzburger Kickers hat in seinem Kader Platz für mögliche Verstärkungen geschaffen. Die Mainfranken lösten den Vertrag mit Offensivspieler Keanu Staude nach nicht einmal fünf Monaten wieder auf.

Interesse von Drittligisten

Staude war erst im vergangenen Sommer von seinem Stammverein und Erstliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld gekommen und hatte beim Zweitliga-Rückkehrer einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison erhalten. Die vorzeitige Trennung erfolgte laut einer Kickers-Mitteilung vor dem Liga-Spiel gegen den Karlsruher SC im gegenseitigen Einvernehmen.

Am Dallenberg konnte der 23 Jahre alte Ex-Juniorennationalspieler die Erwartungen nicht erfüllen. Auch aufgrund von Verletzungen kam Staude nur dreimal für die Kickers zum Einsatz. Sein letztes Spiel datiert dabei von Ende Oktober, bevor der Westfale anschließend nicht mehr zu den Aufgeboten seines Teams für die Spiele gegen den Abstieg gehörte.

Informationen des Branchenportals transfermarkt zufolge könnte Staude allerdings schon bald wieder einen neuen Verein finden: Angeblich sind mehrere Drittliga-Klubs an seinen Diensten interessiert.