• Facebook
  • Twitter

Empfehlung der Redaktion

  • © imago/Hübner
    Neun Spieltage sind gespielt, die 2. Bundesliga lehnt sich in der Länderspielpause erstmal zurück. Die Zeit für ein erstes Fazit ist gekommen: Wer hat in den ersten Wochen überzeugt und wer den Auftakt völlig verschlafen? Im ersten Teil unserer umfassenden Analyse widmen wir uns den ersten neun Plätzen der Tabelle.

Weitere Nachrichten:

  • Kaiserslauterngroß
    Der 1. FC Kaiserslautern hat im Abstiegskampf ein Lebenszeichen gesendet. Der knappe 2:1-Erfolg am Montagabend beim Mitkonkurrenten Dresden war zwar erst der zweite Sieg in der Saison, die Roten Teufel finden dadurch jedoch wieder punktemäßig Anschluss an die vor ihnen stehenden Teams.
  • Duisburg
    Die Zebras setzen ihre Erfolgsserie fort: Am Sonntag feierte das Team von Ilia Gruev gegen Erzgebirge Aue den ersten Heimsieg der Saison. Damit steht der MSV jetzt auf Tabellenrang acht. Für die Veilchen war es die fünfte Auswärtsniederlage an der Wedau in Folge.
  • Dresden
    Dynamo Dresden hat das Siegen verlernt und ist endgültig im Abstiegskampf angekommen. Auch zu Hause finden die Sachsen mit ihren emotionalen Fans im Rücken nicht in die Spur und gaben am Montagabend gegen Schlusslicht Kaiserslautern (1:2) einen sicher geglaubten Sieg spät noch aus der Hand.
  • © imago/Hetzschold
    Vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern haben die Fans von Dynamo Dresden eine große Choreo präsentiert. Dabei wurde eine riesige Blockfahne nach oben gezogen und eine Pyroshow gezündet. Hier das Video:
  • © imago
    Wer wird der "Spieler des 14. Spieltages"? Die Redaktion hat bereits eine Vorauswahl getroffen – nun liegt es an den Lesern, wer die Wahl, die bis Mittwoch um 18:00 Uhr läuft, gewinnt.