• Facebook
  • Twitter
  • Heidenheim

    1. FC Heidenheim steckt weiter in der Krise

    Seit dem Auswärtssieg in Bochum Mitte September holte der FCH nur noch magere zwei Punkte aus fünf Spielen. Die 0:3-Klatsche bei Absteiger Ingolstadt war bereits die dritte Niederlage in Folge. Das Team von der Ostalb kommt vom Relegationsplatz nicht mehr weg.
  • Aue

    Erzgebirge Aue: Ein Sieg der Moral

    Nach zwei Niederlagen haben die Veilchen ihren kleinen Negativlauf gestoppt. Und wie, über 70 Minuten in Unterzahl hielten die Hausherren gegen den SSV Jahn Regensburg hinten die Null. Mehr noch, Mario Kvesic wurde zum Mann des Spiels, sein Nadelstich bescherte Aue den fünften Saisonsieg und Tabellenplatz acht.
  • © imago/Hübner

    Atalan enttäuscht: "Vereinbarungen wurden nicht eingehalten"

    Der ehemalige Trainer des VfL Bochum Ismail Atalan hat sich nach seiner 91-tätigen Amtszeit bei den Bochumern zu der Trennung vom Verein geäußert. In einem Interview mit dem "Kicker" wollte er zwar keine Details nennen, kritisierte aber deutlich VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter.
  • Regensburg

    Jahn: Beierlorzer findet nach Niederlage in Aue klare Worte

    Mehr herausgespielte Ecken, eine höhere Passgenauigkeit und ein deutliches Chancenplus haben für den SSV Jahn in Aue nichts Zählbares gebracht. Selbst eine 70-minütige Überzahl nutzten die Oberpfälzer nicht. Am Ende mussten die Regensburger eine unnötige 0:1-Schlappe hinnehmen.
  • Kaiserslauterngroß

    1. FC Kaiserslautern: Trainer-Effekt schon verpufft?

    Der leichte Aufwärtstrend unter dem neuen Coach Jeff Strasser (ein Sieg und ein Remis) ist bei den Roten Teufeln schon wieder dahin. Denn nach der bitteren 0:1-Heimniederlage gegen Abstiegskonkurrent Duisburg steckt der FCK weiter tief im Tabellenkeller fest.

Empfehlung der Redaktion

  • © imago/Hübner
    Neun Spieltage sind gespielt, die 2. Bundesliga lehnt sich in der Länderspielpause erstmal zurück. Die Zeit für ein erstes Fazit ist gekommen: Wer hat in den ersten Wochen überzeugt und wer den Auftakt völlig verschlafen? Im ersten Teil unserer umfassenden Analyse widmen wir uns den ersten neun Plätzen der Tabelle.

Weitere Nachrichten:

  • Kaiserslauterngroß
    Der leichte Aufwärtstrend unter dem neuen Coach Jeff Strasser (ein Sieg und ein Remis) ist bei den Roten Teufeln schon wieder dahin. Denn nach der bitteren 0:1-Heimniederlage gegen Abstiegskonkurrent Duisburg steckt der FCK weiter tief im Tabellenkeller fest.
  • Bielefeld
    Der DSC Arminia Bielefeld hat sein Auswärtsspiel bei der KSV Holstein am Samstag unglücklich mit 1:2 verloren. In einem in der ersten Halbzeit teils sehr harten Spiel war der DSC lange Zeit die bessere Mannschaft und konnte das Offensivspiel der Kieler beinahe gänzlich verhindern. In der zweiten Hälfte hätten die Ostwestfalen eigentlich in Führung gehen müssen, doch stattdessen sorgte ein Doppelschlag der Störche für die Vorentscheidung nach gut einer Stunde.
  • © imago/Zink
    Mit 1:2 musste sich Dynamo Dresden am Sonntag in Nürnberg geschlagen geben. Es war eine bittere Niederlage für Dynamo, entsprechend bedient war Trainer Uwe Neuhaus. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel kritisierte er eine Aktion von Club-Coach Michael Köllner.
  • Bielefeld
    Arminia Bielefeld gastiert am Samstag Mittag zum nächsten Spitzenspiel der 2. Bundesliga bei der KSV Holstein im hohen Norden der Republik. Nach dem 2:1 gegen Nürnberg und dem 0:2 gegen Düsseldorf haben die Blauen damit das dritte Team der Top 3 in Folge auf dem Programm.
  • NürnbergNeu
    Nürnberg spielt bislang eine starke Runde, Lohn ist Platz drei. Der kommende Gegner Dresden rechnet sich aber auch Chancen im Spiel am Sonntag aus.