• Facebook
  • Twitter
  • Pauligroß

    St. Pauli: Wird Ewald Lienen Sportdirektor?

    Lange Zeit stand Trainer Ewald Lienen in dieser Saison vor dem Aus beim FC St. Pauli. Nach nur einem Sieg aus den ersten 10 Spielen schien eine Trennung vom Trainerroutinier nur eine Frage der Zeit. Doch Klubchef Oke Göttlich und Geschäftsführer Andreas Rettig folgten den Mechanismen der Branche nicht.
  • NürnbergNeu

    Bestätigt: Nürnberg verpflichtet Enrico Valentini vom KSC

    Vor einigen Wochen hatte es sich bereits angekündigt, jetzt ist der Wechsel von Enrico Valentini (Karlsruher SC) zum 1. FC Nürnberg, wo er bereits zwischen 1993 und 2010 spielte, offiziell bestätigt. Der 28-jährige Mittelfeldspieler ist nach Fabian Bredlow und Alexander Fuchs bereits der dritte Neuzugang für die kommende Saison.

Empfehlung der Redaktion

  • © imago/Kaletta
    Das Fußball-Portal “transfermarkt.de” hat die Marktwerte der Zweitliga-Spieler angepasst. Der wertvollste Spieler ist weiterhin Salif Sané von Hannover 96 mit 5,0 Millionen Euro, dahinter folgen Carlos Mané (4,5 Mio. Euro), Emiliano Insúa und Timo Baumgartl (je 3,5 Mio. Euro) vom VfB Stuttgart. 

Weitere Nachrichten:

  • © imago/Eibner
    Wer wird der “Spieler des 25. Spieltages”? Die Redaktion hat bereits eine Vorauswahl getroffen – nun liegt es an den Lesern, wer die Wahl, die bis Mittwoch, um 15:00 Uhr läuft, gewinnt.
  • Braunschweiggroß
    Gegen den 1. FC Heidenheim kam Eintracht Braunschweig zum Auftakt des 25. Spieltages zu Hause zu einem 3:2. Die Treffer markierten Gäste-Kapitän Marc Schnatterer schon in der 3. Minute. Den Ausgleich besorgte Mirko Boland noch vor der Pause (33.). In Halbzeit zwei wurde es dann vor allem in der Schlussphase spektakulär.
  • Karlsruhegroß
    Kurz nach dem 0:3 gegen Fortuna Düsseldorf wirkten die Verantwortlichen noch ratlos, wie es nun weitergehen soll. Nun sprach Sportdirektor Oliver Kreuzer Klartext und nimmt die Mannschaft in die Pflicht.
  • Karlsruhegroß
    Beim KSC wird die Lage nach dem 0:3 gegen Düsseldorf und somit einer erneuten Klatsche immer brenzliger.
  • Auegroß
    Der FC Erzgebirge Aue vergibt die Chance auf einen weiteren Befreiungsschlag. Nach einer starken ersten Hälfte verloren die Veilchen im Vonovia Ruhrstadion ihren Spielfaden und so konnte der VfL Bochum im Laufe der zweiten Hälfte noch ausgleichen.