• Facebook
  • Twitter
  • Aue

    Erzgebirge Aue: Viel Feuer im Schneegestöber

    Veilchen oder Lilien, im kalten und zugeschneiten Erzgebirge blühten nur die Gastgeber auf. Mit 1:0 gewinnen die Veilchen das Duell der Krisenclubs und beenden eine turbulente Hinrunde auf einem Nichtabstiegsplatz. Die Mannschaft von Hannes Drews zeigte nach der bitteren Derbypleite in Dresden ihr anderes Gesicht.
  • Dresden

    Dynamo Dresden: Abstiegsangst ist Spielfreude gewichen

    Die SG Dynamo Dresden hat mit einem verdienten 1:0-Auswärtssieg beim 1. FC Union Berlin seine kleine Erfolgsserie weitergeführt und das dritte Spiel in Serie gewonnen. In einer spannenden, aber nicht immer hochklassigen Partie, gelang es den Sachsen im Verlaufe des Spiels immer mehr die Eisernen vor unlösbare Probleme zu stellen und gleichzeitig in der Offensive vorstellig zu werden.
  • Sandhausen

    Sandhausen jubelt unter "extremem Bedingungen"

    Nach zwei Niederlagen am Stück zeigt die Tendenz beim SV Sandhausen wieder nach oben. Nach dem 3:1-Heimsieg gegen Bielefeld klettert der SVS auf den siebten Rang und gehört wieder zur Verfolgergruppe des Spitzentrios.
  • Bochum

    Zwei Siege in Folge: VfL Bochum meldet sich zurück

    Der Heimsieg gegen Union Berlin scheint den Bochumern gut getan zu haben. Denn auch beim formstarken Aufsteiger Regensburg setzten sich die Westfalen durch. Der 1:0-Erfolg bedeutet den Sprung ins Mittelfeld der Tabelle. Die Ruhrstädter sind seit der Pokalpleite beim Drittligisten Paderborn im Oktober ungeschlagen.
  • Berlin

    Sebastian Polter: "Dass wir keinen Erfolg haben, lähmt uns"

    Neue Besen kehren nicht immer zwangsläufig gut. Mit dem neuen Chefcoach André Hofschneider kassierte Union Berlin eine bittere 0:1-Heimniederlage gegen Dynamo Dresden. Die Eisernen bleiben zwar Tabellenvierter, sind weiter in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen, haben jedoch seit Anfang November das Siegen verlernt.

Empfehlung der Redaktion

  • © imago/Hübner
    Neun Spieltage sind gespielt, die 2. Bundesliga lehnt sich in der Länderspielpause erstmal zurück. Die Zeit für ein erstes Fazit ist gekommen: Wer hat in den ersten Wochen überzeugt und wer den Auftakt völlig verschlafen? Im ersten Teil unserer umfassenden Analyse widmen wir uns den ersten neun Plätzen der Tabelle.

Weitere Nachrichten:

  • Darmstadt
    Es bahnt sich ein weiterer Paukenschlag in der 2. Bundesliga an. Nachdem der SV Darmstadt 98 am Freitag mit 0:1 beim FC Erzgebirge Aue verloren hatte, wurde einen Tag später Cheftrainer Torsten Frings entlassen. Wie die "Hessenschau" nun berichtet, soll Ex-Trainer Dirk Schuster vor einem weiteren Engagement am Böllenfalltor stehen.
  • Bielefeld
    Der DSC Arminia Bielefeld hat zum Abschluss der Hinrunde in der 2. Bundesliga mit 1:3 beim SV Sandhausen verloren. Unter teils irregulären Bedingungen im Sandhäuser Hardtwald mussten sich die Schützlinge von Trainer Jeff Saibene am Ende unglücklich aber nicht unverdient geschlagen geben.
  • Darmstadt
    Elf Spiel ohne Sieg waren genug. Der SV Darmstadt 98 zog am Samstag die Reißleine und setzte Trainer Torsten Frings vor die Tür. Nach der 0:1-Auswärtspleite in Aue steht der Bundesliga-Absteiger kurz vor der Winterpause auf dem Relegationsplatz zur 3. Liga. Kevin Großkreutz bezog nun auf Instagram Stellung.
  • Darmstadt
    Drei Trainerentlassungen innerhalb nur einer Woche. Nach Jens Keller (Union Berlin) und Olaf Janßen (St. Pauli) musste nun Torsten Frings in Darmstadt dran glauben. Wer wird nun aber sein Nachfolger bei den Lilien?
  • Bielefeld
    Der DSC Arminia Bielefeld gastiert am Sonntag Mittag beim SV Sandhausen zum vorletzten Pflichtspiel in diesem Jahr und der letzten Hinrundenpartie der Saison 17/18. Gegen die Kurpfälzer wollen die Blauen ihre starke Form der letzten beiden Spiele bestätigen und sich ein kleines Polster in Richtung Abstiegszone aneignen. Bei einem Sieg würde der Abstand auf die bedrohte Zone auf stolze zehn Punkte anwachsen und sogar der Abstand nach oben ungewollt weiter schrumpfen.