• Facebook
  • Twitter
  • Bielefeld

    Arminia: Das Ziel kommt in Sicht

    Der DSC Arminia Bielefeld empfängt am Freitag Abend die SG Dynamo Dresden zum Flutlichtspiel in der heimischen SchücoArena. Nach dem 2:0-Heimsieg über den SV Darmstadt vom vergangenen Wochenende haben die Blauen schon nach 23 Spieltagen 34 Punkte auf dem Konto. Es fehlen also nur noch sechs Zähler, um einer ruhigen Restsaison entspannt entgegenzublicken. Doch diese sechs Zähler sollen wenn möglich in den nächsten paar Spielen unter Dach und Fach gebracht werden.
  • Aue

    Erzgebirge Aue: Das berühmte Sechs-Punkte-Spiel

    Noch immer warten die Fans im Erzgebirge auf den ersten Sieg im Fußballjahr 2018. Hannes Drews kann aus seiner ersten Krise als Profitrainer nur mit einem Dreier herauskommen. Der passenden Gegner wartet bereits am Wochenende auf seine Mannschaft, mit dem 1. FC Kaiserslautern empfängt man im neuen Erzgebirgsstadion einen direkten Konkurrenten.
  • Berlin

    Union hängt im Mittelfeld fest, Skrzybski wundert sich

    Eigentlich hätte der Sieg gegen Ex-Tabellenführer Düsseldorf Union Berlin viel Selbstvertrauen für das Auswärtsspiel in Braunschweig geben müssen. Gab er aber nicht. Stattdessen legten die Eisernen in Niedersachsen einen über weite Strecken blutleeren Auftritt hin und gingen mit 0:1 als Verlierer vom Platz.
  • Nürnberg

    Nürnberg grüßt von der Tabellenspitze, Behrens mahnt

    Auch Ausfälle wie die von Torjäger Mikael Ishak und Spielmacher Kevin Möhwald können den 1. FC Nürnberg zurzeit nicht stoppen. Nach dem 3:1-Heimerfolg gegen den starken Aufsteiger aus Duisburg springen die Franken an die Tabellenspitze im Fußball-Unterhaus.

Empfehlung der Redaktion

  • © imago
    18 Spieltage sind gespielt, die Hinrunde ist vollständig absolviert und die Teams sammeln in der Winterpause neue Kräfte für die verbleibenden 16 Spieltage. Es ist also Zeit für ein Zwischenfazit zur "Hälfte" der Saison: Wer hat sich in guter Form gezeigt, wer ist abgestürzt und um wen muss man sich ernsthafte Sorgen machen?

Weitere Nachrichten:

  • Dresden
    Nach dem 1:0 Heimerfolg vom vergangenen Wochenende gegen Jahn Regensburg, möchte sich Dynamo Dresden mit einem Auswärtssieg in Bielefeld weiter von den Abstiegsrängen entfernen. Dies wird jedoch bei weitem kein leichtes Unterfangen, wie nicht nur das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften zeigte. Zuhause verloren die Sachsen mit 2:0.
  • Dresden
    Die Leser von liga2-online.de haben entschieden: Erich Berko von Dynamo Dresden ist der "Spieler des 23. Spieltages".
  • © imago
    0:0 stand es nach 45 Minuten zwischen Darmstadt 98 und dem 1. FC Kaiserslautern, als das Spiel am 24. Januar wegen Herzproblemen des FCK-Trainers Jeff Strasser zur Halbzeit abgebrochen werden musste. Heute Abend (18.30 Uhr) kommt es zum Wiederholungsspiel, für beide Teams wäre ein Dreier dabei überlebenswichtig im Abstiegskampf.
  • Pauli
    Der FC St. Pauli wird für den Rest der Saison auf Abwehrspieler Clemens Schoppenhauer verzichten müssen. Das gab der Verein auf seiner Website bekannt.
  • Berlin
    Eigentlich hätte der Sieg gegen Ex-Tabellenführer Düsseldorf Union Berlin viel Selbstvertrauen für das Auswärtsspiel in Braunschweig geben müssen. Gab er aber nicht. Stattdessen legten die Eisernen in Niedersachsen einen über weite Strecken blutleeren Auftritt hin und gingen mit 0:1 als Verlierer vom Platz.