• Facebook
  • Twitter
  • Bielefeld

    Arminia: Zum Abschluss nochmal Zählbares mitnehmen

    Der DSC Arminia Bielefeld gastiert am Samstag Mittag beim SSV Jahn Regensburg zum Auftakt der Rückrunde in der 2. Bundesliga und gleichzeitig zum letzten Pflichtspiel des Jahres. Nachdem die Arminen zuletzt im Schneegestöber von Sandhausen mit 1:3 verloren hatte, soll nun beim Jahn unter besseren Bedingungen noch einmal das eigene Punktekonto aufgestockt werden.
  • © imago/Eibner

    DFL terminiert Spieltage 23 bis 27

    Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat am Freitag die zeitgenauen Termine der Spieltage 23 bis 27 veröffentlicht. Damit stehen nun alle Ansetzungen bis Mitte März fest.

Empfehlung der Redaktion

  • © imago/Hübner
    Neun Spieltage sind gespielt, die 2. Bundesliga lehnt sich in der Länderspielpause erstmal zurück. Die Zeit für ein erstes Fazit ist gekommen: Wer hat in den ersten Wochen überzeugt und wer den Auftakt völlig verschlafen? Im ersten Teil unserer umfassenden Analyse widmen wir uns den ersten neun Plätzen der Tabelle.

Weitere Nachrichten:

  • Dresden
    Am 20. September 2017 im Zweitliga-Heimspiel gegen Arminia Bielefeld verletzte sich Dynamo-Spieler Sören Gonther. Nach einem Schlag auf sein linkes Knie zog er sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes zu. Am heutigen Mittwoch wurde er erfolgreich operiert. Operation gut verlaufen Die
  • Duisburg
    Der MSV Duisburg muss im kommenden Heimspiel gegen Dynamo Dresden auf seinen Stammstürmer Boris Tashchy verzichten. Ein herber Ausfall für die Zebras, erzielte er doch in dieser Saison bereits sechs Treffer. Gerrit Nauber absolvierte unterdessen eine Laufeinheit. Unfall in den eigenen vier
  • Dresden
    Die Leser von liga2-online.de haben entschieden: Andreas Lambertz von Dynamo Dresden ist der "Spieler des 17. Spieltages".
  • Nürnberg
    Nach dem 2:0-Auswärtserfolg beim Aufstiegskonkurrenten aus Düsseldorf ist die Stimmung beim 1. FC Nürnberg prima. Eine unter dem Strich gute Hinrunde krönten die Franken nach dem dritten Sieg in Serie mit dem Sprung auf den zweiten Aufstiegsplatz.
  • © imago
    Der Wahnsinn im hohen Norden geht weiter. Nach dem Patzer von Verfolger Düsseldorf im Montagabendspiel (0:2 gegen Nürnberg) feiert Holstein Kiel als Aufsteiger die inoffizielle Herbstmeisterschaft. Damit hat vor Beginn der Saison bei den Kieler Störchen wohl niemand gerechnet.