• Facebook
  • Twitter

Bis 2023: Karlsruhe verlängert mit Kapitän Gondorf

© IMAGO / Eibner

Der Karlsruher SC hat das auslaufende Arbeitspapier von Führungsspieler Jerôme Gondorf bis 2023 verlängert. Der gebürtige Karlsruher ist seit knapp zwei Jahren für die KSC-Profis am Ball. 

"Das ist ein starkes Signal"

Jerome Gondorf ist wahrlich kein Spieler, an dem sich in Karlsruhe die Geister scheiden. "Jerôme füllt die Rolle als Kapitän und Mentalitätsspieler ideal aus. Mit seiner Erfahrung ist er zudem eine wichtige Bezugsperson für alle anderen Jungs im Kader", stimmte Oliver Kreuzer, KSC-Geschäftsführer Sport, auf der Klub-Website ein Loblied an. Nur folgerichtig, dass die Badener den Kontrakt mit dem Leader nun verlängert haben. "Es freut uns sehr, dass er unsere Mannschaft ein weiteres Jahr lang anführt, das ist ein starkes Signal."

Gondorf freut sich auf den neuen Wildpark

Mittelfeldmann Gondorf, der einst in der KSC-Jugend spielte und vor zwei Jahren aus Freiburg zurück in die Fächerstadt wechselte, freut sich nicht zuletzt auf die Fertigstellung des Stadionumbaus: "Der gesamte Club als auch wir als Mannschaft haben eine tolle Entwicklung genommen. Auch in Zukunft möchte ich dabei eine wichtige Stütze sein. Wir fiebern dem fertigen BBB Wildpark entgegen, wollen in diesem Tempel endlich loslegen. Ich hoffe, dass ich verletzungsfrei bleibe und meine PS auf den Platz bringe, um dort das fertige Stadion mitzuerleben." Der 33-Jährige kommt bisher auf 110 Bundesliga- sowie 83 Zweitligaeinsätze, von denen er 53 im Trikot der Karlsruher absolvierte.