• Facebook
  • Twitter

Darmstadt: Mall und Bangaard wechseln nach Zypern

Nach nur einer Spielzeit trennen sich die Wege von Joël Mall und dem SV Darmstadt 98 auch schon wieder. Der Torhüter schließt sich mit sofortiger Wirkung dem zypriotischen Erstligisten Pafos FC an. Dort trifft er auf Vereinskollege Patrick Banggaard, der jedoch nur leihweise in die Hafenstadt wechselt.

Mall mit fünf Einsätzen für Darmstadt

Wie die Lilien offiziell vermelden, finalisierten die beiden Vereine am heutigen Freitag die Gespräche und zurrten beide Deals fest. Da Schlussmann Mall noch im Besitz eines langfristigen Arbeitspapiers am Böllenfalltor war, wird eine Ablöse fällig, über deren Höhe beide Teams jedoch Stillschweigen vereinbarten. Für den SVD verbuchte Mall – der im Sommer 2017 von den Grasshoppers Zürich ablösefrei den Weg zu den Südhessen gefunden hatte – in der abgelaufenen Spielzeit fünf Pflichtspieleinsätze, in denen er zehnmal hinter sich greifen musste.

Banggaard sucht mehr Spielpraxis

Innenverteidiger Banggaard hingegen kehrt dem SV Darmstadt erneut nur temporär den Rücken und wird für ein Jahr an die Zyprioten verliehen. "Patrick ist mit dem Wunsch nach einer erneuten Leihe an uns herangetreten, um in dieser Saison für einen Verein auflaufen zu können, bei dem er sich mehr Spielpraxis verspricht. Diesem Wunsch haben wir entsprochen und dem Leihgeschäft zugestimmt. Wir wünschen Patrick alles Gute für die kommende Saison in Pafos", äußert sich Lilien-Trainer Dirk Schuster zu den Beweggründen des Dänen.

Banggaard war im Winter 2017 vom FC Midtjylland für 600.000 Euro ans Böllenfalltor gewechselt und lief seither neunmal in der Bundesliga und weitere achtmal in der 2. Bundesliga für die Darmstädter auf. Im Januar wurde der 24-Jährige für ein halbes Jahr an Roda Kerkrade ausgeliehen, wo er in 16 Einsätzen jedoch nicht den Abstieg mit den Niederländern in die Zweitklassigkeit verhindern konnte.