• Facebook
  • Twitter

Holstein Kiel: Kommt Fein als Meffert-Ersatz?

IMAGO / Pro Shots

Nach dem Abgang von Jonas Meffert zum Hamburger SV ist man bei Zweitligist Holstein Kiel akribisch auf der Suche nach adäquatem Ersatz. Wie "Sport1" berichtet, bemühen sich die Störche offenbar um die Dienste von Adrian Fein – der noch in der Saison 2019/20 höchstselbst für den neuen Arbeitgeber von Meffert aus Hamburg aufgelaufen war.

Ehemaliger U21-Nationalspieler hat drei Optionen

Nach Informationen des TV-Senders soll die KSV ihr konkretes Interesse am defensiven Mittelfeldspieler, der noch bis 2023 vertraglich an den FC Bayern München gebunden ist, hinterlegt haben. Jedoch seien die Kieler im Werben um den 22-Jährigen, der zuletzt auf Leihbasis bei der PSV Eindhoven in der ersten Niederländischen Liga kickte, nicht allein. So sollen dem Bericht zufolge zwei weitere, nicht näher genannte Vereine ebenfalls ihre Fühler nach dem Sechser ausgestreckt und bessere Chancen auf eine Verpflichtung haben als die Störche.

Fein strebt permanenten Abschied aus München an

Mit einem Tor und einer Vorlage in 13 Ligapflichtspielen für die PSV Eindhoven blickt Fein auf eine eher unbefriedigende Spielzeit 2020/21 zurück. Doch während der gebürtige Münchner zuletzt noch auf Leihbasis in die Niederlande entsendet worden war, soll der ehemalige U21-Nationalspieler nun offenbar – trotz Vertrags bis 2023 bei den Bayern – einen permanenten Abschied vom Rekordmeister anstreben, da er sich keine Einsatzchancen unter Neu-Coach Julian Nagelsmann ausrechne. Fraglich wäre in diesem Fall, ob die Kieler Sportvereinigung eine sicherlich anfallende und nicht unerhebliche Ablöse für den technisch beschlagenen Mittelfeldmotor aufbringen könnte. Immerhin: Die zweite Liga kennt der beidfüßige Mittelfeldspieler gut, blickt er doch auf insgesamt 52 Zweitligapartien zurück, davon 21 im Dress des SSV Jahn Regensburg sowie 31 für den Hamburger SV.