• Facebook
  • Twitter

HSV: Titz geht von Arp-Verbleib aus

Bleibt er oder geht er? Der viel umworbene Jann-Fiete Arp wurde nach seinen vielbeachteten ersten Bundesligaauftritten u.a. mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht. Inzwischen ist der Hype etwas verflogen und HSV-Trainer Christian Titz geht von einem Verbleib des 18-jährigen Stürmers aus..

"Fiete möchte gerne hierbleiben"

„Mein letzter Stand vor dem Urlaub war, dass Fiete gerne hierbleiben möchte. Und seitdem gibt es keinen neuen Stand“, gab Christian Titz in einem Interview mit dem "NDR" zu Protokoll. „Ich plane, dass er zum Trainingsstart am 21. Juni hier teilnehmen wird“, fügte der HSV-Coach hinzu. Diese Aussagen sollten die HSV-Fans beruhigen und froh in die Zukunft blicken lassen. Arp wäre neben Bobby Wood, Pierre-Michel Lasogga und Neuzugang Manuel Wintzheimer ein Teil des Stürmer Quartetts. Allerdings schloss Titz nach dem Wechsel von Luca Waldschmidt zum SC Freiburg einen weiteren Abgang nicht aus. Dies könnte wohl Wood treffen, der mit Hannover 96 in Verbindung gebracht wird. Rückkehrer Lasogga, der in der vergangenen Spielzeit in die englische zweite Liga zu Leeds United ausgeliehen war und dort zehn Treffer erzielte, könnte unter dem 47-jährigen HSV-Trainer eine neue Chance erhalten.