• Facebook
  • Twitter

Jetzt also doch: Bakalorz verlängert in Hannover

Lange Zeit deutete sich die Trennung zwischen Marvin Bakalorz und Hannover 96 in diesem Sommer an. Doch nachdem der 29-Jährige zunächst ein erstes Angebot zur Vertragsverlängerung abgelehnt hatte, kommt es nun im zweiten Anlauf doch zu einer Einigung. Der Kapitän unterschreibt bis 2022.

Mittelfeldmotor unterschreibt bis 2022

Wie die Niedersachsen voller Stolz vermelden, hat der Mittelfeldspieler seinen auslaufenden Kontrakt an der Robert-Enke-Straße um weitere drei Jahre ausgeweitet. Ein wenig verwunderlich ist die Entwicklung dieser Ereignisse schon, schließlich hatte Bakalorz noch zu Anfang des Monats ein erstes Vertragsangebot seitens der Niedersachsen abgelehnt und war in der Folge mit mehreren Vereinen – unter anderem dem Hamburger SV – in Verbindung gebracht worden. "Natürlich hätte ich anderswo mehr verdienen können", muss auch der 29-Jährige eingestehen, betont aber: " ich habe immer gesagt, dass das nicht alles ist. Jeder weiß, dass dieser Klub und die Fans einen riesigen Platz in meinem Herzen haben. Es hat ein bisschen gedauert, bis alles gepasst hat. Jetzt passt es und ich bin heiß darauf, dass es losgeht."

Bakalorz Zusage ein "starkes Signal"

Bakalorz schnürt seit 2016 seine Schuhe für die 96er und entwickelte sich in den vergangenen beiden Jahren zur absoluten Führungsfigur. Entsprechend euphorisch zeigt sich auch sein Übungsleiter Mirko Slomka über die Vertragsausdehnung bis 2022. "Marvin ist ein besonderer Spieler, den unsere Fans zu Recht extrem schätzen. Sein 'Ja' zu 96 ist ein starkes Signal für unseren Weg in eine positive Zukunft. Ich freue mich sehr auf ihn", so der Hannoveraner Chefcoach. Insgesamt 53 Erstligaspiele sowie weitere 30 Zweitligapartien stand der gebürtige Offenbacher bislang für die Niedersachsen auf dem Rasen, worauf nun also noch einige weitere Einsätze folgen werden.