• Facebook
  • Twitter

Paderborn verleiht Sturmtalent Tietz nach Jena

Phillip Tietz geht in der kommenden Spielzeit in der dritten Liga auf Torejagd. Der SC Paderborn verleiht den jungen Angreifer für ein Jahr an den FC Carl Zeiss Jena.

Tietz soll Spielpraxis sammeln

Wie die beiden Vereine unisono vermelden, wird sich der Mittelstürmer in der Saison 2018/19 das Trikot des Thüringer Traditionsvereins überstreifen. "Phillip ist ein junger Stürmer, der möglichst viele Spielzeiten braucht, um sich weiterzuentwickeln", begründet SCP-Geschäftsführer Markus Krösche die vorübergehende Trennung und betont: "In Jena hat er die Möglichkeit, dauerhaft in der 3. Liga zu spielen. Wir werden seinen Weg intensiv beobachten und begleiten." Tietz stammt aus der Jugend von Eintracht Braunschweig und war erst im Januar 2018 zu den Ostwestfalen gewechselt. Dort verbuchte er seither in 18 Drittligaspielen immerhin sechs Tore und drei Vorlagen und kam auch in der aktuellen Spielzeit bei der 0:1-Auswärtsniederlage gegen den SV Darmstadt 98 für 66 Minuten zum Einsatz.

Tietz als Ersatz für verletzten Günther-Schmidt

Beim FC Carl Zeiss Jena freut sich Geschäftsführer Chris Förster "dass wir mit der Ausleihe von Phillip einen Weg gefunden haben, der sowohl dem SC Paderborn, dem Spieler und natürlich unserem FCC hilft. Paderborn möchte seinem jungen Spieler Einsatzzeiten und somit die Chance zur Weiterentwicklung geben, und unser FC Carl Zeiss Jena darf sich auf einen jungen, talentierten, ehrgeizigen Spieler freuen, der hier alles geben möchte, um sich weiter in den Fokus zu spielen." Beim Drittligisten soll Tietz insbesondere den Ausfall von Julian Günther-Schmidt kompensieren, der mit einem Innenbandriss im Knie noch länger ausfallen wird.