• Facebook
  • Twitter

"Reise noch nicht zu Ende": Honsak verlängert in Darmstadt

© IMAGO / HMB-Media

Flügelspieler Mathias Honsak spielt seine dritte Saison beim SV Darmstadt 98 und gehört unter Torsten Lieberknecht erstmals dauerhaft zur Startelf. Aktuell laboriert der Österreicher zwar an einem Knochenödem, soll aber auch in Zukunft wertvoll sein. Dazu verlängerten die Lilien seinen Vertrag nun bis 2023.

70 Pflichtspiele für Darmstadt

Cheftrainer Torsten Lieberknecht setzt auf dem linken Flügel in dieser Saison fast ausschließlich auf den gebürtigen Wiener. Bislang kommt Honsak zwar schon auf 70 Pflichtspiele für die Darmstädter, doch nie war der 25-Jährige so wichtig für die Lilien, wie aktuell. Gerade einmal zwei Spiele verpasste Honsak in der Hinrunde – verletzungsbedingt. "Mathias Honsak hat in den vergangenen Jahren bei uns eine positive Entwicklung genommen. Da wir davon überzeugt sind, dass diese noch nicht zu Ende ist, wollten wir seinen Vertrag vorzeitig verlängern", gab Sportchef Carsten Wehlmann jetzt bekannt. Das Arbeitspapier des Österreichers wurde entsprechend um ein Jahr erweitert.

"Mit seiner Unterschrift haben wir nun noch deutlicher Klarheit, was unsere mittelfristigen Kaderplanungen angeht, gleichzeitig ist sie ein weiterer Baustein unserer übergeordneten Strategie, mit Leistungsträgern Kontinuität schaffen zu wollen", führte Wehlmann weiter aus. Es ist bereits die zweite Personalentscheidung zum Start der Winter-Vorbereitung, nachdem bereits Wacker-Talent André Leipold von den Lilien verpflichtet wurde.

"Extrem viel Freude"

Der Cheftrainer lobt in erster Linie Honsaks Schnelligkeit und Dribblings, die ihm in der ersten Halbserie imponiert haben. Auch der Österreicher ist mit der Entwicklung zufrieden. "Es bereitet mir extrem viel Freude, mit der Mannschaft, den sportlich handelnden Personen und in diesem familiären Umfeld zu arbeiten", lässt der 25-Jährige einblicken. Jetzt ist er froh, dass die Vorbereitung startet – auch, weil er die Kollegen vermisst hat: "Aufgrund all dieser Faktoren hatte ich das Gefühl, dass meine Reise mit den Lilien noch nicht zu Ende ist, sondern über die laufende Saison hinaus weitergehen soll."

Honsak stieg im Januar 2013 zur Profi-Mannschaft des österreichischen Klubs FC Stadlau auf. Danach stand er bei Liefering, Ried, Salzburg und Altach unter Vertrag. Eine Leihe zu Holstein Kiel in der Saison 2018/19 endete mit vier Toren und fünf Vorlagen nach 25 Spielen. Eine Quote, die Honsak im vergangenen Jahr für die Lilien bestätigt hatte.