• Facebook
  • Twitter

St. Pauli entlässt Kauczinski und Stöver – Luhukay übernimmt

© imago

Paukenschlag beim FC St. Pauli: Vier Tage nach der 1:2-Niederlage bei Holstein Kiel haben die Kiezkicker am Mittwoch die Reißleine gezogen und sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Markus Kauczinski und Sportchef Uwe Stöver getrennt. Neuer Chefcoach wird Jos Luhukay.

Reaktion auf sportliche Entwicklung

Mit den Entlassungen reagieren die Kiezkicker "auf die sportliche Entwicklung der letzten Wochen", wie es in einer Mitteilung heißt. Derzeit warten die Kiezkicker seit vier Partien auf einen Sieg, holten aus diesen Partien nur einen Punkt und blieben dreimal ohne Tor. In der Tabelle steht St. Pauli dennoch nur vier Punkte hinter dem Relegationsplatz zur Bundesliga. Getroffen worden sei die Entscheidung am Dienstagabend nach Gesprächen zwischen Aufsichtsrat und Präsidium. "Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, gerade weil wir Uwe und Markus persönlich sehr schätzen", erklärt Präsident Oke Göttlich und betont: "Aber im Sinne des FC St. Pauli halten wir diesen Schritt für notwendig, um die Saison sportlich erfolgreich zu beenden und die Weichen für die neue Saison stellen zu können."

Stöver bedauert seinen Abschied: "Natürlich hätte ich gerne weitergearbeitet, allerdings gab es in der weiteren Vorgehensweise und Ausrichtung unterschiedliche Auffassungen. Diese habe ich zu respektieren. Aber ich wünsche dem Verein alles erdenklich Gute für die weitere Zukunft." Kurios: Noch am Sonntag hatte sich Stöver klar zu Kauczinski bekannt – nun müssen beide gehen.

Luhukay neuer Chefcoach

Neuer Cheftrainer ist der Niederländer Jos Luhukay, der zuletzt zwischen Januar und Dezember 2018 beim englischen Zweitligisten Sheffield Wednesday arbeitete. In Deutschland war der 55-Jährige zuvor beim VfB Stuttgart, Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach, dem FC Augsburg und dem SC Paderborn als Cheftrainer tätig. Mit Hertha und Augsburg schaffte Luhukay einst den Aufstieg in die Bundesliga, als Co-Trainer des 1. FC Köln gelang ihm das sogar zweimal. Am Donnerstagnachmittag soll der 55-Jährige, der die Erfahrung von 110 Erst- und 178 Zweitliga-Spielen mitbringt, im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt werden.

Den Posten des Sportchefs übernimmt der kaufmännische Geschäftsleiter Andreas Rettig interimistisch bis zum Saisonende. Die Trainingseinheit am Mittwochvormittag werden die Co-Trainer Markus Gellhaus und André Trulsen leiten. Am Donnerstag wird Luhukay erstmals auf dem Platz stehen, sein Debüt als Trainer des FC St. Pauli feiert er am Sonntag beim Heimspiel gegen Arminia Bielefeld.