• Facebook
  • Twitter

Torwart-Schock in Sandhausen: Wulle fehlt mehrere Wochen

© IMAGO / Eibner

Schlechte Nachrichten für den SV Sandhausen: Nachdem sich Stammtorhüter Patrick Drewes am vergangenen Wochenende eine Muskelverletzung zugezogen hat, wird nun auch Rick Wulle längerfristig ausfallen. Im Training kugelte sich der Ersatzmann die Schulter aus, sodass der SVS jetzt schnellstmöglich auf dem Transfermarkt reagieren will.

"Ausgerechnet die andere Schulter"

Bei der 1:2-Niederlage in Sandhausen spielte Patrick Drewes bis zum Ende durch, obwohl sich der Torhüter in der Schlussphase eine Muskelverletzung zuzog. Sein Einsatz am kommenden Wochenende (Samstag, 13:30 Uhr) gegen Heidenheim ist daher ungewiss. Sollte Drewes ausfallen, dann wäre Rick Wulle als Ersatzmann vorgesehen – doch bei einem Trainingsunfall am Dienstagvormittag erwischte es den 27-Jährigen ebenfalls. Wulle kugelte sich die Schulter aus und wird mehrere Wochen ausfallen.

"Für Rick tut es uns unendlich leid. Er hatte sich nach seiner Schulterverletzung, die er in der vergangenen Saison erlitten hatte, mit viel Ehrgeiz zurückgekämpft", berichtet SVS-Sportchef Mikayil Kabaca aus den letzten Wochen. "Dass er sich nun ausgerechnet an der anderen Schulter erneut schwer verletzt hat, ist tragisch für ihn und für unsere Mannschaft." Klar ist, dass mit Nachwuchstorhüter Benedikt Grawe somit nur ein Keeper derzeit fit ist.

SVS sucht Ersatzmann

Kabaca kündigte deshalb unmittelbar an, dass der SVS auf das Verletzungspech reagieren will. "Wir werden auf den feststehenden Ausfall von Rick reagieren, den Markt sondieren und uns schnellstmöglich auf der Torhüterposition mit einem weiteren Spieler verstärken", so der Sportliche Leiter. In der Vorbereitung stand der Klub bereits mit Kai Eisele in Kontakt, dessen Vertrag beim Halleschen FC in diesem Sommer ausgelaufen war – und der immer noch ohne neuen Verein ist. Der Schlussmann nahm seinerzeit bereits am Trainingslager teil, reiste aber ohne Unterschrift wieder aus dem Hardtwald ab.