• Facebook
  • Twitter

Vertrag aufgelöst: Aue trennt sich von Bunjaku

Es hatte sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell: Die Liaison zwischen Albert Bunjaku und dem FC Erzgebirge Aue findet nach nur eineinhalb Jahren in diesem Sommer ihr Ende. 

24 Pflichtspiele, ein Treffer für Aue

Wie der Verein offiziell mitteilt, lösten der Angreifer und die Veilchen in beiderseitigem Einvernehmen das ursprünglich bis 2019 laufende Arbeitspapier des 34-Jährigen auf. Für die Sachsen erzielte der Kosovare seit seiner Ankunft im Januar 2017 in 24 Einsätzen einen Treffer. Bunjaku blickt auf insgesamt 48 Bundesligaspiele für den 1. FC Nürnberg sowie aufsummiert 71 Zweitligaspiele für den Glubb, Aue, den SC Paderborn sowie den 1. FC Kaiserslautern zurück. Wohin es den Torjäger künftig ziehen wird, bleibt vorerst unbekannt.