• Facebook
  • Twitter

Artikel von Julian Koch

Unsportliches Verhalten: Hohe Geldstrafe für Fortuna Düsseldorf

6. Februar 2014

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Fortuna Düsseldorf zur Zahlung einer Geldstrafe von 40.000 Euro verurteilt. Konkret bezieht sich der Strafantrag auf fortgesetztes unsportliches Verhalten beim Ausweärtsspiel beim VfR Aalen, als die Partie nach dem Abbrennen und Werfen von pyrotechnischen Gegenständen zwei Mal unterbrochen werden musste. Im Falle eines erneuten gravierenden Fehlverhaltens droht ausdrücklich eine härtere Sanktionierung.

Ausblick: Paderborn will die positive Entwicklung weiter fortsetzen

5. Februar 2014

Mit 29 Punkten nach 19 Spieltagen steht der SC Paderborn derzeit auf einem guten siebten Tabellenplatz. Wenn die Ostwestfalen am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln in das Pflichtspieljahr 2014 starten, geht es vor allem darum, die zuletzt begonnene positive Entwicklung weiter fortzusetzen. Zwar musste der SCP in der bisherigen Saison durchaus einige Tiefschläge hinnehmen, dennoch zeigt der Trend der Paderborner nach oben.

Pyrotechnik: 5.000 Euro Strafe für die SpVgg Greuther Fürth

5. Februar 2014

Die SpVgg Greuther Fürth wurde am Mittwoch vom Sportgericht des DFB zur Zahlung einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt. Zurückzuführen ist dies auf das Abbrennen von Pyrotechnik in zwei Fällen: Unmittelbar vor Spielbeginn des Spieles beim VfR Aalen wurden im Fürther Zuschauerblock einige Bengalische Feuer abgebrannt. Darüber hinaus wurden vor der Partie beim SV Sandhausen am 8. Dezember 2013 im Zuschauerblock der Gäste mehrere Rauchbomben gezündet.

25.000 Euro: Empfindliche Geldstrafe für den VfL Bochum

5. Februar 2014

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den VfL Bochum zur Zahlung einer empfindlichen Geldstrafe von 25.000 Euro verurteilt. Grund dafür sei das "unsportliche Verhalten der eigenen Anhänger" in drei Fällen. Beim Spiel gegen den 1. FC Köln am 10. November 2013 wurden im Bochumer Zuschauerblock zwei Kanonenschläge abgefeuert, während der Partie am 22. November 2013 bei Arminia Bielefeld zudem mehrfach Pyrotechnik.

Werfen von Gegenständen: 8.000 Euro Strafe für Aue

5. Februar 2014

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Erzgebirge Aue zur Zahlung einer Geldstrafe von 8.000 Euro verurteilt. Grund dafür sind das Zünden von Pyrotechnik und das Werfen von Gegenständen in zwei Fällen: Während des Zweitligaspiels gegen die SpVgg Greuther Fürth am 2. November 2013 wurden aus dem Auer Zuschauerblock mehrmals Gegenstände auf das Spielfeld geworfen.

Pyrotechnik: 7.000 Euro Geldstrafe für Arminia Bielefeld

5. Februar 2014

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Arminia Bielefeld zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 7.000 Euro belegt. Grund dafür war das "unsportliche Verhalten der eigenen Fans" in drei Fällen. Während des DFB-Pokalspiels gegen Bayer Leverkusen am 24. September 2013 wurden aus dem Bielefelder Zuschauerblock mehrmals Gegenstände in Richtung des Spielfeldes geworfen.

Paderborn verlängert mit Trainer André Breitenreiter bis 2016

31. Januar 2014

Gute Nachricht für die Fans des SC Paderborn. Eine Woche vor dem Wiederbeginn der Saison hat der SCP den am Ende dieser Saison auslaufenden Vertrag von Cheftrainer André Breitenreiter bis 2016 verlängert. "André Breitenreiter hat einen klaren Plan, den er insbesondere auch unseren jungen Spielern sehr gut vermitteln kann. Wir sind überzeugt davon, dass er mit unserer Mannschaft weiterhin erfolgreich arbeiten und die nächste Entwicklungsstufe erreichen wird".

Aue lässt Kevin Pezzoni nach Saarbrücken ziehen

20. Januar 2014

Erzgebirge Aue lässt Kevin Pezzoni wie erwartet in der Winterpause ziehen. Wie Sportvorstand Jens Stopp heute im Trainingslager mitteilte, wurde der Kontrakt im “beiderseitigen Einvernehmen vorzeitig aufgelöst”. Abnehmer des ehemligen U20-Nationalspielers ist der Drittligist Saarbrücken, der den 24-Jährigen bis zum Ende der Saison unter Vertrag genommen hat. Damit ist Pezzoni nach Taku Ishihara bereits der zweite Auer, der in der Winterpause zum FCS in die 3. Liga gewechselt.

Trainer der bisherigen Saison: Markus Kauczinski

19. Januar 2014

Aktuell pausiert die 2. Bundesliga und startet erst am 7. Februar wieder mit drei Freitags-Spielen in das neue Jahr. In den vergangenen Monaten konnten einige Mannschaften mit sehr guten Resultaten auf sich aufmerksam machen und somit ihre Ziele teils sogar übertroffen. Da Trainer die ersten sind, die bei Erfolglosigkeit ihrer Teams in die Kritik geraten, möchte liga2-online.de auch auf die guten Leistungen der Fußballlehrer aufmerksam machen und diese würdigen.

Kaiserslautern verleiht Christopher Drazan an Erfurt

17. Januar 2014

Nach Ariel Borysiuk, der für ein halbes Jahr an an den russischen Erstligisten Novgorod ausgeliehen wird, soll auch Christopher Drazan vom in der weiteren Saison Spielpraxis bei einem anderen Klub sammeln. Der offensive Mittelfeldspieler wurde am Freitag für ein halbes Jahr an den Drittligisten Erfurt ausgeliehen. Christopher Drazan wird uns aufgrund seiner Erfahrung und mit seinem großen Potenzial sicher weiter helfen."
1 210 211 212 213 214